Ü-Wettbewerbe

Der Fußball-Verband Mittelrhein bietet seit 1986 als erster Verband ein Turnier für Ü-Herren-Mannschaften an. Das Angebot des damaligen Ü40-Turniers wurde im Laufe der Zeit durch die Ü32-, Ü50- und Ü60-Mittelrheinmeisterschaft ergänzt. Die Wettbewerbe werden in der Sportschule Hennef ausgetragen. Mit Ausnahme der Ü60-Mittelrheinmeisterschaft qualifizieren sich für den Vergleichswettkampf auf Verbandsebene die neun Kreismeister sowie der Vorjahressieger. Neben den Ü-Mittelrheinmeisterschaften bietet der FVM seit 2015 die Ü32-Mittelrheinliga an.


Video Ü-Mittelrheinmeisterschaften




Die Wettbewerbe im Überblick

  • Ü32-Mittelrheinmeisterschaft

    Klaus Fichtel von Schalke 04 trug mit 43 Jahren noch das Trikot der Königsblauen in der Bundesliga. Uli Stein (u. a. Arminia Bielefeld, Eintracht Frankfurt) tat es mit 42 Jahren ebenso noch wie Toni Schumacher (u. a. 1. FC Köln und Borussia Dortmund) im gleichen Alter. Er wurde sogar in seinem letzten Jahr als Spieler noch einmal Meister.

    Andere Fußballer, egal in welcher Liga, überlegen sich im Gegensatz zu den oben genannten Athleten schon früher - gerade wenn die 3 beim Alter vorne steht, eine Familie gegründet wird und die ersten kleinen Zipperlein anfangen - sich aus dem wöchentlichen Wettkampfspielbetrieb zurückzuziehen.

    Wer jedoch fast sein ganzes Leben lang dem runden Leder mal nachgejagt ist, der hängt nicht einfach so die Fußballschuhe an den sprichwörtlichen Nagel. Für ihn ist die Spielklasse Ü 32 der optimale Übergang, denn hier tummeln sich noch viele fitte Spieler, eine wöchentliche Pflicht besteht dagegen selten.

    „Uns ist bewusst, dass in den Mannschaften, die an den Ü32-Maßnahmen der Kreise teilnehmen, viele Spieler sind, die noch aktiv in Kreis- oder Bezirksligateams kicken. Das Alter von über 32 Jahren ist jedoch bewusst so gewählt, dass nicht der Drop-out-Effekt geschieht, wie er im Übergang zwischen Jugend und Senioren so oft vorkommt (d. h. Spieler, die in der Jugend gespielt haben, finden nicht den Weg in den Seniorensport und hören auf), sondern dass die Spieler die Option besitzen, weiter ihrem Hobby nachgehen zu können“, erklärt Freizeit- und Breitensport-Ausschuss-Vorsitzender Reiner Meis.

    Sind die Spieler bei der Ü 32 erst einmal am Ball, auch wenn sie parallel noch in der Kreisliga auf Torejagd gehen, bleiben sie ihrer Mannschaft gewöhnlich auch in späteren Jahren weiter verbunden. Gerade dann, wenn sie mit dem wöchentlichen Wettkampf tatsächlich aufhören.
    2002 veranstaltete der FVM ein Ü32-Einladungsturnier. 4:1 gewann damals TuRa Hennef gegen den Oberbrucher BC. Ein Jahr später war das Team von TuRa Hennef wieder erfolgreich – diesmal bei der 1. offiziellen Ü32-Mittelrheinmeisterschaft. Seitdem wurde jedes Jahr der Meister ausgespielt, der ebenso wie der Vize aus dem FVM an der Westdeutschen Meisterschaft teilnimmt.

    Ab dem Jahr 2011 wurde mit der Tradition gebrochen, alle Verbandsmeisterschaften in der Sportschule Hennef auszurichten. Unter dem Motto „Die Verbandsmeisterschaft für die Vereine, bei den Vereinen“ fand die erste externe Austragung der Ü32-Meisterschaft bei Blau-Weiß Biesfeld statt. Seit 2016 findet die Veranstaltung wieder in der Sportschule Hennef statt.

    Rückblick Ü32-Mittelrheinmeisterschaft 2018

    Ü32-Mittelrheinmeisterschaft - Die besten Drei
    Jahr1. Platz2. Platz3. Platz
    2003TuRa HennefGermania DattenfeldSV Westhoven
    2004SpVgg Hürth-HermülheimBC 09 OberbruchTuRa Hennef
    2005SSV Troisdorf 05SpVgg Hürth-HermülheimFC Dollendorf/Ripsdorf
    2006BW EmbkenSSV Troisdorf 05FC Dollendorf/Ripsdorf
    2007VfR BachemVfL MeckenheimSSV Troisdorf 05
    2008VfR BachemSchwarz-Rot AachenVfL Meckenheim
    2009VfL MeckenheimVfR BachemSSV Troisdorf 05
    2010BC 09 OberbruchVfL MeckenheimSSV Troisdorf 05
    2011VfL MeckenheimBC 09 OberbruchFC Bergheim 2000
    2012VfL MeckenheimGermania BurgwartSpvg. Hurst-Rosbach
    2013Spvg. Porz1. FC NiederkasselSV Weiden
    2014Sportfreunde TroisdorfSV WeidenViktoria Arnoldsweiler
    2015Sportfreunde TroisdorfEintracht VerlautenheideTuS Rheinland Dremmen
    2016Eintracht VerlautenheideSpvg. PorzSV Grün-Weiß Brauweiler
    2017TuS Rheinland DremmenSC Borussia Lindenthal-Hohenlind

    FC Hennef 05

    2018 TuS Rheinland DremmenSF Troisdorf 05Viktoria Köln

  • Ü32-Mittelrheinliga

    Ü32-Mittelrheinliga

    Alle Mannschaften im Überblick:

    • GW Brauweiler Ü32
    • SSV Bornheim Ü32
    • SF Troisdorf Ü32
    • FC Hürth Ü32
    • FC Hennef 04 Ü32
    • SG Leuscheid/Rosbach/Öttershagen Ü32
    • TuS BW Königsdorf Ü32

      Den Spielplan der Ü32-Mittelrheinliga gibt es auf FUSSBALL.DE.

    • Ü40-Mittelrheinmeisterschaft

      1986 war es der Fußball-Verband Mittelrhein, der als erster Landesverband des Deutschen Fußball-Bundes eine Verbandsmeisterschaft für Ü42-Mannschaften anbot. Damals war es der Bonner SC als Primus des Hallen-Premierenturniers, der sich in die Liste der Sieger eintragen konnte. Weit über zwanzig weitere Namen zieren bis heute diese Liste. Dies allerdings für Ü40-Teams, denn nur ein Jahr nach der Premiere wurde die Altersgrenze geändert.

      In Anfangsjahren stieg die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften stetig. Alle (damals) 16 Kreise schlossen sich schon bald der Maßnahme an. In Eigenregie wurden durch die F+B-Beauftragten in den Kreisen Wettbewerbe initiiert. Dadurch wurde für jeden Kreis ein Kreismeister ermittelt, der diesen auf der Verbandsmeisterschaft vertrat. Bis zu 276 Mannschaften (1993) nahmen an den Meisterschaften teil.

      16 Kreise gleich 16 Kreismeister. Zu viele um eine Verbandsmeisterschaft in einem würdigen und zeitlich akzeptablen Rahmen durchzuführen. Norbert Billig (Kreis Monschau), Robert Henges (Kreis Aachen), Günter Budach (Kreis Sieg), Günther Klein (Kreis Bonn) und Peter Steiz (Köln-Land) fanden unter Regie von Karl-Josef Tanas und Laurenz Neumann als hauptamtlichen Mitarbeiter der Verbandsgeschäftsstelle die Lösung, indem eine Zwischenrunde eingeführt wurde. Acht Teams kämpften danach um den Titel am Mittelrhein.

      1995 erfolgte die Verlegung der Veranstaltung, die bislang unter dem Hallendach stattfand, unter den freien Himmel auf den Rasen. 2000 fand beim FVM eine Kreisstrukturreform statt – aus 16 Kreisen wurden 9. Dies verlangte wiederum eine Änderung des Modus. Die 9 Kreismeister sowie der Titelverteidiger des Vorjahres treten nunmehr um den Titel des Verbandsmeisters an.

      Seit 1994 ist das Finalturnier des Verbandes in der Sportschule Hennef nicht das Ende. Die beiden Erstplatzierten nehmen an den Regionalmeisterschaften zusammen mit den besten Teams vom Niederrhein und von Westfalen teil. Sie ermitteln die „Besten im Westen“.

      Von Duisburg geht es dann für die beiden Finalteilnehmer zum „DFB Ü40-Cup“ Richtung Berlin. Hiermit wird der – inoffizielle – Deutsche Meister in dieser Altersklasse ausgespielt. Somit hat der Schlachtruf „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!“ nicht mehr nur für den DFB-Pokal seine Gültigkeit.

      Hier geht's zum Bericht der Ü40-Mittelreinmeisterschaft in 2018.

      Ü40-Mittelrheinmeisterschaft - Die besten Drei
      Jahr1. Platz2. Platz3. Platz
      1986Bonner SCTuS LindlarTuRa Dieringhausen
      1987SSV HeimerzheimSC Jülich 1910TuS Lindlar
      1988SC Jülich 1910BC 09 OberbruchTuS Lindlar
      1989Bayer 04 LeverkusenBayer 04 LeverkusenSG Oelftal
      1990Bayer 04 LeverkusenSG OelftalBonner SC
      1991Bonner SCBayer 04 LeverkusenRasensport Waldbröl
      1992Bayer 04 LeverkusenSC Jülich 1910Arminia Eilendorf
      1993Bayer 04 LeverkusenSG Oelftal/GemündSC Jülich 1910
      1994Bayer 04 LeverkusenRS 19 WaldbrölSC Jülich 1910
      1995RS 19 WaldbrölSC Jülich 1910SG Oelftal
      1996BC 09 OberbruchSG OelftalBayer 04 Leverkusen
      1997Bayer 04 LeverkusenSG OelftalSC Jülich 1910
      1998Bayer 04 LeverkusenUnion SchafhausenSC Jülich 1910
      1999SG OelftalBC 09 OberbruchBW Oedenkoven
      2000BC 09 OberbruchSC 09 ErkelenzSpvg. Porz-Gremberghoven
      2001Bayer 04 LeverkusenTuS RanderathBW Oedenkoven
      2002SG SF 69 MarmagenBC 09 OberbruchRS Tetz
      2003Bayer 04 LeverkusenBC 09 OberbruchSG SF 69 Marmagen
      2004SG SF 69 MarmagenTuRa HennefRasensport Waldbröl
      2005Spvg. Langbroich-SierwaldenrathGrün-Weiß BrauweilerSG Rotbachtal
      2006SG SF 69 MarmagenSpvg. Langbroich-SierwaldenrathSV Leuscheid
      2007FC Hennef 05FC Bergheim 2000BC 09 Oberbruch
      2008SSV 05 TroisdorfFC Hennef 05SV Kelz
      2009FC Hennef 05Jugendsport WenauSSV 05 Troisdorf
      2010Jugendsport WenauFC Bergheim 2000VfR Übach-Palenberg
      2011SSV 05 TroisdorfSV SW StotzheimBC 09 Oberbruch
      2012BC 09 Oberbruch1. FC GummersbachFC Hennef / SSV Troisdorf
      2013FC Hennef 05BC 09 OberbruchJugendsport Wenau
      2014Sportfreunde TroisdorfFC Bergheim 2000FC Hennef 05
      2015Eintracht VerlautenheideSV Bergisch GladbachSW Stotzheim
      2016Spvg. PorzSV Stotzheim

      Eintracht Verlautenheide

      2017Bayer 04 LeverkusenFC Hennef 05FC BW Embken
      2018 SV Eintracht Verlautenheide Bayer 04 LeverkusenFC Hürth
    • Ü50-Mittelrheinmeisterschaft

      Nein, zum „alten Eisen“ gehören die Spieler der Altersklasse Ü50 nun wirklich nicht. Zwar hat man das eine oder andere Haar weniger oder es ist weißer und auch der Körper ist ein wenig runder geworden als früher, doch das Können am Ball ist den Spielern immer noch vorhanden.

      Die Altersklasse Ü50 ist eine konsequente Fortsetzung des Ü 40-Wettbewerbs. Durch die Einführung des Wettbewerbs soll der körperlichen Konstitution Rechnung getragen werden, um ausgeglichene Begegnungen zu garantieren. Und dies gelingt Jahr für Jahr.

      Am Samstag, den 09. Juni 2018, wurde in der Sportschule Hennef die beste Ü50-Mannschaft des Jahres 2018 vom Mittelrhein gesucht und gefunden: Sie heißt Bayer 04 Leverkusen!

      Die Leverkusener besiegten beim Turnier der besten Ü50-Mannschaften des Verbandsgebietes des Fußball-Verbandes Mittelrhein in der Sportschule Hennef den FC Bergheim 2000 im Finale mit 1:0. Beide Mannschaften vertreten die FVM-Farben am 1. September bei den westdeutschen Meisterschaften in Duisburg. Vorjahressieger SG Langerwehe/Wenau belegte Rang 6 im Turnier, für das sich die Kreismeister der neun Fußballkreise im FVM und der Titelverteidiger qualifizieren.

      Schon früh im diesjährigen Wettbewerb kristallisierte sich ein enger Favoritenkreis heraus: Der SV Bergisch Gladbach 09 und SW Stotzheim setzten sich in Gruppe A durch, in Gruppe B gelang Leverkusen mit vier Siegen der perfekte Sprung an die Spitze, gefolgt vom FC Bergheim 2000. Im Halbfinale bezwangen die Bergheimer spielstarke Bergisch Gladbacher mit 3:0, Leverkusen behielt gegen Stotzheim mit 1:0 die Oberhand. Im Finale trafen Bayer 04 Leverkusen und der FC Bergheim 2000 zum zweiten Mal an diesem Tag aufeinander: Im Gegensatz zum Gruppenspiel, das die Werkself deutlich mit 4:1 gewonnen hatte, ging es im Finale deutlich knapper zu: Am Ende siegte Bayer 04 mit 1:0.

      Im Rahmen der Ü50-Mittelrheinmeisterschaft stellte der FVM zudem „Walking Football“ als Fußball-Variante vor. Im Einlagespiel trafen Bayer 04 Leverkusen und der FC Schalke 04 aufeinander, das Ergebnis von 3:2 für das Bayer-Team war allerdings eher Nebensache. Im Mittelpunkt stand vielmehr die Präsentation der neuen Fußballvariante für ältere Generationen, die auch Vereinen die Chance ermöglicht, Mitgliedern in höherem Alter ein attraktives Fußballangebot zu unterbreiten.

      Hier geht's zu den Ergebnissen.

      Ü50-Mittelrheinmeisterschaft - Die besten Drei
      Jahr1. Platz2. Platz3. Platz
      2001SC Jülich 1910/97VfL ErpTuS Lindlar
      2002SC Jülich 1910/97SV Lövenich-WiddersdorfSSV Heimbach
      2003SV Lövenich-WiddersdorfSC Jülich 1910/97BC Oberbruch
      2004SV Lövenich-WiddersdorfSC Jülich 1910/97RS Waldbröl
      2005TSV Krawinkel/Breidt-TuS BirkSV Lövenich-WiddersdorfSC Jülich 1910/97
      2006FSV Neunkirchen-SeelscheidBayer 04 LeverkusenTSV Krawinkel/Breidt-TuS Birk
      2007FSV Neunkirchen-SeelscheidBW OedekovenSV Lövenich-Widdersdorf
      2008SC Jülich 1910/97FC HürthSG SF Marmagen-Nettersheim
      2009SV Lövenich-WiddersdorfFC Hennef 05SV Schlebusch
      2010SV Lövenich-WiddersdorfSG Mechernich/WeyerFSV Neunkirchen-Seelscheid
      2011SV Lövenich-WiddersdorfDJK FV HaarenSG SF Marmagen-Nettersheim
      2012SV Bergisch GladbachDJK FV HaarenSVG Langbroich-Schierwaldenrath
      2013SV Bergisch GladbachDJK FV HaarenSC Erkelenz
      2014Alemannia AachenSG SF 69 Marmagen-NettersheimSpvg. Porz
      2015Spvg. PorzSG JS Wenau/TuS LangerweheFC Hennef
      2016Spvg. PorzSV 09 Bergisch GladbachSG SF 69 Marmagen-Nettersheim
      2017SG Langerwehe/WenauFC Hennef 05

      Bayer 04 Leverkusen

       

      2018Bayer 04 LeverkusenFC Bergheim 2000SW Stotzheim
    • Ü60-Mittelrheinmeisterschaft

      Es war der 21. April 2012 als der Fußball-Verband Mittelrhein sein erstes Ü60-Turnier veranstaltete. Im Rahmen des Aktionstages „Sport für Ältere“ spielte insbesondere Dank eines großen Einsatzes der Kreis-Freizeit- und Breitensport-Beauftragten ein 11 Mannschaften umfassendes Teilnehmerfeld auf dem Hauptplatz der Sportschule Hennef.

      Teilnehmende Vereinsmannschaften und Kreisauswahl-Teams waren bei der Erstauflage: FC Hennef 05, Spvg. Porz, Kreisauswahl Euskirchen-Nord, Kreisauswahl Düren, Kreisauswahl Heinsberg, Kreisauswahl Euskirchen-Eifel, Kreisauswahl Bonn, Kreisauswahl Rhein-Erft, Kreisauswahl Berg, VfR Hangelar, BW Oedekoven.

      „Die Spieler haben gezeigt, dass sie das Bällchen noch laufen lassen können. Allerdings hetzen die Spieler nicht mehr so wie früher über das Spielfeld“, lächelte der Vorsitzende des Freizeit- und Breitensport-Ausschusses, Reiner Meis. Die Spieler zeigten somit trotz allen Ehrgeizes, dass sie mit ihrer Erfahrung in ihren körperlichen Grenzen blieben.

      Seit diesem Datum ist die Ü60-Mittelrheinmeisterschaft fester Bestandteil der Ü-Turniere am Mittelrhein.

      Hier geht's zum Bericht der Ü60-Mittelrheinmeisterschaft 2018!

      Ü60-Mittelrheinmeisterschaft - Die besten Drei
      Jahr1. Platz2. Platz3. Platz
      2012Kreisauswahl Rhein-ErftKreisauswahl BonnSpvg. Porz
      2013Kreisauswahl Rhein-ErftFC HennefAltkreis Oberberg
      2014Altkreis OberbergKreisauswahl DürenKreisauswahl Rhein-Erft
      2015FSV Neunkirchen-SeelscheidKreisauswahl DürenFC Hennef
      2016Spvg. PorzKreisauswahl Rhein-ErftAltkreis Oberberg
      2017FC Hennef 05Kreisauswahl Rhein-ErftFSV Neunkirchen-Seelscheid
      2018SG Alemannia Aachen/DJK HaarenFC Hennef 05Kreisauswahl Rhein-Erft


    Walking Football

    Was ist Walking Football?

    Ins Deutsche übersetzt bedeutet Walking Football nichts weiter als „Geh-Fußball“. Walking Football ist altersgerechtes und gesundheitsförderndes Fußballspielen. Erstmals wurde diese Fußball-Variante 2011 in Chesterfield/England gespielt – und begeistert inzwischen das ganze Land. Fast 1000 Mannschaften, einige auch in einem geregelten Spielbetrieb bestreiten den neuen Trend in England. Über die Niederlande gelangte Walking Football mittlerweile auch nach Deutschland. Hier sind bisher vier Bundesliga-Vereine aktiv: FC Schalke 04 (Stiftung „Schalke hilft“), Bayer 04 Leverkusen, Werder Bremen und VfL Wolfsburg.

    Der FVM ist einer der zahlreichen Programmpartner des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen im Programm-Schwerpunkt "Bewegt ÄLTER werden mit Walking Football." „Gerade wenn es noch in den Füßen juckt, Verletzungen oder das höhere Alter einen geregelten Alte Herren-Spielbetrieb aber nicht mehr zulassen, ist Walking Football eine echte Alternative“, erklärt FVM-Präsidiumsmitglied Achim Buchholz. „Wir möchten unseren Vereinen zeigen, wie sie ihren Mitgliedern auch im höheren Alter ein attraktives Bewegungsangebot unterbreiten können.“

    Fazit: Walking Football ist eine tolle Möglichkeit, sich, egal in welchem Alter und mit welchem Tempo, fußballerisch zu betätigen und in geselliger Runde zusammen zu sitzen.

    Walking Football im Video erklärt



    "Bewegt ÄLTER werden in NRW!"

    Mit dem Programm „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ hat der Landessportbund Nordrhein-Westfalen entsprechende Rahmenbedingungen entwickelt, um gesundheitsorientierte und altersgerechte Sport- und Vereinsentwicklung zu betreiben sowie zielgerecht dem demographischen Wandel entgegenzuwirken. Das Programm spricht die Zielgruppe älterer Erwachsene an und legt den Fokus sowohl auf die Bewegung, zugleich aber auch auf die Gemeinschaft und das gemütliche Beisammensein. Sportvereine,  Sportbünde und Fachverbände sind aufgerufen, durch individuell entwickelte Sport- und Bewegungsangebote ein lebenslanges Sporttreiben zu ermöglichen und zu einem gelingenden sozialen Miteinander beizutragen.

    Weitere Informationen zum Programm „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ sowie zu den Programmschwerpunkten finden Sie auf der Homepage des Landessportbundes NRW unter https://www.lsb.nrw/unsere-themen/bewegt-aelter-werden-in-nrw/.

    Ihre Ansprechpartnerin beim FVM für "Bewegt ÄLTER werden in NRW!"

    Carina Kuhnt

    Sövener Straße 60

    53773 Hennef

    E-Mail: carina.kuhnt(at)fvm.de

    Tel.: 02242/91875-42

    Fax.: 02242/91875-55

    Nach oben scrollen