Fortuna Köln und Bayer 04 Leverkusen sind Hallenmeister

Fortuna Köln und Bayer 04 Leverkusen sind Hallenmeister

Die besten Hallenteams der D-Juniorinnen und C-Junioren aus dem Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) spielten am vergangenen Wochenende in der Sportschule Hennef ihren Sieger im Norbert-Petry-Hallenpokal bzw. ihren FVM-Hallenmeister aus.

D-Juniorinnen: Bayer 04 Leverkusen verteidigt den Titel

In der Gruppe A mit den Vereinen SG Hennef/Rott, TuS Homburg-Bröltal, SV SW Merzbach zeigte Titelverteidiger Bayer 04 Leverkusen schon in der Vorrunde, dass er auch in diesem Jahr den Titel verteidigen wollte und zog mit Platz eins vor der SG Hennef/Rott in das erste Halbfinale ein. Den Sieg in der Vorrunden-Gruppe B sicherte sich der 1. FC Köln vor dem FFC Bergheim, dem 1. FFC Bergisch Gladbach, SV Rott und TuS Zülpich.

So kam es zur ersten Halbfinalbegegnung zwischen Bayer 04 Leverkusen und dem FFC Bergheim. Mit einem klaren 3:0 sicherten sich die Leverkusenerinnen die erneute Endspielteilnahme. Im zweiten Halbfinale hatte der 1. FC Köln gegen die SG Hennef/Rott deutlich die Nase vorn und stand nach einem 5:0-Sieg ebenfalls im Endspiel.

Das kleine Finale zwischen dem FFC Bergheim und der SG Hennef/Rott wurde nach torlosen zwölf Spielminuten durch ein Sechsmeterschießen entschieden. Mit 2:1 gewannen hier die Mädels des FFC Bergheim und sicherten sich die Bronze-Medaille. Auch über die Verteilung von Gold und Silber fiel im diesjährigen Endspiel zwischen Bayer 04 Leverkusen und dem 1. FC Köln nach normaler Spielzeit keine Entscheidung. Der Spielstand von 1:1 hatte auch nach der Verlängerung noch Bestand. Über den Sieger im Norbert-Petry-Hallenpokal 2018 der D-Juniorinnen musste somit auch ein Sechsmeterschießen entscheiden. Bayer 04 Leverkusen gewann dieses spannende Duell mit 4:3 und sicherte sich erneut der Titel.

C-Junioren: Fortuna Köln siegt

Am Sonntag spielten die C-Junioren in der Sportschule Hennef ihre FVM-Hallenmeisterschaft aus. In der Gruppe A sicherten sich der SC West Köln und der SSV Homburg-Nümbrecht ihre Tickets für das Halbfinale. In der Gruppe B zogen der SF Troisdorf 05 und Fortuna Köln punktgleich ins Semifinale ein. Im ersten Halbfinale, dem Kölner Stadtduell, musste sich der SC West Köln gegen Fortuna Köln mit 2:3 geschlagen geben. Das zweite Halbfinale gewann SF Troisdorf 05 mit 3:1 gegen SSV Homburg-Nümbrecht.  Das Finale entschied schließlich Fortuna Köln mit einem 3:1 Sieg gegen SF Troisdorf 05 für sich und ist FVM-Hallenmeister 2018. Den dritten Platz sicherte sich der SC West Köln. „Spannende Spiele mit schönen Spielszenen bei guter Atmosphäre“, fassten die Turnierleiter Hans-Joachim Heine, Andreas Herzog und Roman Achilles die Veranstaltung sichtlich erfreut zusammen.

Alle drei Erstplatzierten haben sich für die westdeutsche Hallenmeisterschaft am 10./11. März 2018 in Hennef qualifiziert. Die DFB-Endrunde findet schließlich vom 23. bis 25. März in Gevelsberg teil.



Nach oben scrollen