FVM-Auswahl-Teams bei Vergleichsturnieren im Einsatz

Die FVM-U14-Juniorinnen und U14- und U15-Junioren waren in den vergangenen Tagen bei WDFV- und DFB-Vergleichsturnieren im Einsatz. FVM.de gibt eine Übersicht, wie es für die Teams vom Mittelrhein lief.

FVM-Auswahl-Teams bei Vergleichsturnieren im Einsatz

WDFV-U15-Turnier in Kaiserau (11. - 13. Mai)

Das vom WDFV organisierte U15-Turnier dient zur Vorbereitung auf das DFB-Sichtungsturnier des Jahrgangs 2003 Mitte Juni in Wedau. Bei den Spielen gegen die FVN- und die FLVW-Auswahl stehen deshalb in erster Linie Tests zu verschiedenen Spielsystemen sowie das Einspielen der aus insgesamt sechs FVM-Vereinen stammenden Auswahlspieler an. Als viertes Team ergänzt ein FLVW-Perspektivkader des Jahrgangs 2002 die Turnierteams.

1. Spiel: FVN – FVM
Beide Teams spielten mit modernen 3er-Abwehrketten. Aufgrund zeitgleicher WDFV-Meisterschaftsspiele standen dem FVN die Talente des VfL Bor. Mönchengladbach nicht zur vollen Verfügung, so dass der FVM schnell eine Überlegenheit herausspielen konnte. Zur Halbzeit führte die FVM-Auswahl durch Tore von Florian Wirtz und Joshua Eze. In der zweiten Halbzeit schraubten Aaron Tshimuanga, Marco Stüttgen und Winzent Suchanek das Ergebnis auf einen letztlich zu hohen 6:0-Endstand

2. Spiel: FLVW (Perspektivkader Jg. 2002) – FVM
Das Spiel gegen die jahrgangsälteren Gegner aus Westfalen war wechselhaft. Nach einem Konter zum 1:0 durch Emrehan Gedikli drehten die Westfalen das Spiel in eine 2:1-Pausenführung. Anschließend übernahmen die Mittelrheiner wieder das Kommando, zogen auf 2:4 (2x Florian Wirtz, 1x Aaron Tshimuanga) davon, ehe die Schlußoffensive einen gerechten 4:4-Endstand herbeiführte.

3. Spiel: FVM – FLVW
Im letzten Turnierspiel konnten die Mittelrheiner nach einem 0:1-Rückstand noch einen 2:1-Sieg durch Tore von Emrehan Gedikli und Okan Keskin erreichen und den Turniersieg erringen.

Während des Turniers wurde die FVM-Auswahl von CKI-Physiotherapeut Mike Großberndt betreut.

DFB-U14-Juniorinnen-Länderpokal/Sichtungsturnier in Duisburg (10. - 13. Mai)

Beim diesjährigen DFB-Sichtungsturnier der U14-Juniorinnen konnten starteten die FVM-Mädchen mit einem tollen 7:0-Auftaktsieg gegen den Bremer Fußballverband in das Turnier. Die damit einhergehende Tabellenführung brachte dem FVM am zweiten Spieltag mit dem hessischen Fußball-Verband allerdings einen deutlich stärkeren Gegner ein. Die lang umkämpfte und kräftezehrende Partie entschieden die Hessen nach einer 1:0-FVM-Führung jedoch schlussendlich mit 3:1 für sich. Am folgenden Spieltag stand das Mittelrhein-Team dann dem bayerischen Fußball-Verband gegenüber. Die bis zu diesem Zeitpunkt unglücklich spielenden Bayern hatten im dritten Spiel dann eine herausragende Form und überrannten den FVM mit einem deutlichen und verdienten 5:0. Am letzten Spieltag nutzte der FVM das Spiel gegen die Südbaden jedoch nochmals, um zu zeigen was in ihm steckt. Der 3:0-Sieg war hochverdient. Damit beendete die U14 das Turnier auf einem guten elften Platz, mit dem auch die Trainer durchaus zufrieden zeigten.

Mit dabei waren: Marie Knüfermann, Maja Weber, Antonia Kuhn, Johanna Kuhn, Maike Buchmüller, Hannah Fromme, Sarah Ratuschny (alle 1. FC Köln), Sofia Cava Marin, Nadia Cava Marin, Amelie Wortberg, Joelle Krevet, Julia Kühne, Lina Walkowiak (alle Bayer 04 Leverkusen), Michelle Düppengießer (TuS Langerwehe), Sofie Zdebel (SV 09 Bergisch Gladbach) und Madlen Behrends (TuRa Dieringhausen).

WDFV-U14-Turnier in Hennef (11. - 13. Mai)

Das WDFV-U14-Turnier in Hennef nutzte die FVM-Auswahl, um die eigene Spielidee weiter zu stabilisieren und eine Team-Identität zu entwickeln. Mit zwei Siegen gegen die Auswahlen vom Niederrhein und Westfalen und einem Unentschiden gegen Hessen zeigt sich Trainer Marc Dommer zufrieden: "Die Jungs haben sich auf und neben dem Platz ordentlich präsentiert."

Während des Turniers wurde die FVM-Auswahl von CKI-Physiotherapeutin Franziska Wirths unterstützt.


Nach oben scrollen