FVM-Netiquette – fair im Netz!

Unsere Spielregeln: Kommentarrichtlinien des Fußball-Verbandes Mittelrhein

Der Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) ist weltoffen und setzt sich mit seinen Werten und seinem Handeln im Sinne der Satzung des FVM ein für Toleranz, Fairness, Offenheit und Respekt ein. Wir leben diese Grundsätze mit Stolz – jetzt und hier und überall. Zudem treten wir mit den FVM-Standpunkten zu Vielfalt, Integration, Inklusion und gegen Gewalt, Diskriminierung und Extremismus im Fußballsport ein für Meinungsfreiheit, Akzeptanz, Vielfalt und Gleichberechtigung – und positionieren uns zugleich klar gegen jegliche Form von Diskriminierung und Ausgrenzung.

Das gilt auch für unsere Social-Media-Kanäle im Internet: Diskutieren, aber fair bleiben!

Wir akzeptieren Meinungen, wir nehmen konstruktive Kritik an und wir wünschen uns einen aktiven Austausch. Wir setzen uns für eine offene und ehrliche Kommunikationskultur ein, die gleichzeitig respektvoll und friedfertig ist. Wir stellen uns hingegen ganz klar gegen jegliche Form von Hass, Beleidigungen und Diskriminierung.

Denn: Wer gegen die Regeln verstößt, fliegt vom Feld!

Was auf dem Platz gilt, gilt auch virtuell: Wer in den Kommentaren nicht die Regeln einhält, erhält die Rote Karte gezeigt und fliegt vom Feld – der Kommentar wird gelöscht und die Person blockiert.


Die FVM-Netiquette

Grundsätzlich gilt:

  • Du darfst deine Meinung äußern, sofern sie nicht gegen die FVM-Netiquette verstößt.
  • Sei höflich und tolerant: Behandle andere so, wie Du auch selbst behandelt werdenmöchtest.
  • Bleibe sachlich und greife niemanden persönlich an.

Als Betreiber unserer Social-Media-Kanäle behalten wir uns das Recht vor, bei Inhalten, dienicht der FVM-Netiquette entsprechen, die von den Plattformen vorgesehenen Maßnahmenanzuwenden, Kommentare zu löschen und Personen zu blockieren.

Darunter fallen vor allem folgende Inhalte:

  • Beleidigende bzw. ehrverletzende Beiträge oder Kommentare.
  • Menschenverachtende Aussagen in Bezug auf Hautfarbe, Herkunft, Nationalität, Religion, Weltanschauung, Alter, Geschlecht, Behinderung oder sexueller Identität.
  • Gewaltdarstellung sowie Aufrufe zu Gewalt gegen Personen oder Institutionen.
  • Anleitung zu Straftaten.
  • Veröffentlichung personenbezogener Daten wie Telefonnummern, Anschriften und Realnamen.
  • Spam, der offensichtlich keinen Bezug zum geposteten Inhalt hat.

    Ansprechperson

    Social Media Managerin Nina Hambalek

    Sövener Str. 60

    53773 Hennef

    E-Mail: socialmedia(at)fvm.de

    Tel.: 02242/91875-51

    Fax.: 02242/91875-67


    Nach oben scrollen