Verbandsjugendtag 2022


Verbandsjugendtag 2022: Rudi Rheinstädtler wiedergewählt

Rudi Rheinstädtler geht in seine dritte Amtszeit als Vorsitzender des Verbandsjugendausschusses (VJA) des Fußball-Verbandes Mittelrhein (FVM). Die 87 Delegierten aus den neun Fußballkreisen des Verbandes wählten den 41-jährigen Jülicher am 30. April auf dem Verbandsjugendtag des FVM in der Sportschule Hennef einstimmig für weitere drei Jahre ins Amt des höchsten Jugendvertreters am Mittelrhein. Zum stellvertretenden VJA-Vorsitzenden wählten die Delegierten erneut Detlef Knehaus aus Aachen.

Weitere personelle Veränderungen im VJA: Roman Achilles (Heinsberg) und Riccardo Marangi (Kreis Heinsberg) wurden als Nachfolger von Andreas Herzog (Rhein-Erft) und Norbert Teipel (Berg) gewählt, die als langjährige Vorsitzende des Jungenspielausschusses und des Ausschusses für Fußball in Schule und Kita nicht mehr für die neue Wahlperiode kandidiert hatten. Tanja Büscher (Sieg) wurde als Vorsitzende des Mädchenspielausschusses wiedergewählt, Sebastian Knauth (Bonn) als Vorsitzender des Jugendbildungsausschusses ebenfalls bestätigt. Dominik Coenen (Sieg) bleibt eine weitere Wahlperiode als Vertreter der jungen Generation im Verbandsjugendausschuss, Jonathan Kipper (Kreis Bonn), bisher Vertreter der jungen Generation im Jugendbildungsausschuss, folgt im VJA auf Lars Lüdeke (Kreis Aachen). Keine personelle Änderung ergab sich an der Spitze des Verbandsjugendsportgerichts: Jochen Retsch aus dem Kreis Rhein-Erft bleibt Vorsitzender.


Newsticker zum FVM-Verbandstag 2022


Downloads

Nach oben scrollen