WDFV A-Junioren-Futsal-Meisterschaft: Sportfreunde Niederwenigern siegen

Am Wochenende vom 9./10. Februar, spielten die zehn A-Junioren Mannschaften, die sich zuvor über ihre Landesverbände qualifiziert haben, die 2. WDFV-Futsal-Meisterschaft in der Sportschule Wedau aus. Im Finale standen sich überraschend der 1. FC Düren und die Sportfreunde Niederwenigern gegenüber, die sich beide zum ersten Mal für das Turnier qualifizierten konnten. Am Ende konnte sich das Team aus Niederwenigern durchsetzen.

WDFV A-Junioren-Futsal-Meisterschaft: Sportfreunde Niederwenigern siegen

Wer an der WDFV-Futsal-Meisterschaft teilnehmen wollte, musste sich zuerst in den Turnieren der Landesverbände Fußball-Verband Niederrhein (FVN), Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) und Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) dafür qualifizieren.

Neben den „Dauergästen“, die seit Jahren für die WDFV-Turniere teilnehmen, wie der Bonner SC, SpVg 20 Brakel und der Titelverteidiger TSV Hertha Walheim, konnten sich diesmal mit dem 1.FC Düren und den Sportfreunden Niederwenigern auch zwei Teams zum ersten Mal für das Turnier qualifizieren und sich gleich bis ins Finale durchkämpfen.

Zuvor konnte sich der 1. FC Düren im Halbfinale gegen die TSG Sprockhövel im 6-Meter-Schießen durchsetzen. Die Sportfreunde Niederwenigern konnten den Bonner SC mit 4:1 bezwingen.

Zum torreichsten Spiel entwickelte sich das Spiel um Platz 3. Mehrfach wechselte die Führung. Am Ende besiegte TSG Sprockhövel den Bonner SC mit 6:4. 

Im anschließenden Finale (1.FC Düren – Sportfreunde Niederwenigern) kam es zur Neuauflage des Gruppenspiels vom Vortag. In einem sehr intensiven Spiel, das beide Teams sehr konzentriert, aber auch sehr fair bestritten, erzielte Paul Schütte den einzigen Treffer zum 1:0-Sieg für die Sportfreunde aus Niederwendigern.

Als Westdeutscher Futsal-Meister haben sich die Sportfreunde Niederwenigern nun für die Deutschen Futsal-Meisterschaften der A-Junioren qualifiziert. Diese werden vom 22. – 24. März in Gevelsberg ausgespielt. (Text von Michael Kurtz/WDFV-Jugendausschuss; Foto:WDFV)

Ergebnisse finden Sie hier

Nach oben scrollen