ARAG Jugendpokal: FC, Fortuna und Aachen jubeln in Brühl!

ARAG Jugendpokal: FC, Fortuna und Aachen jubeln in Brühl!

1. FC Köln, SC Fortuna Köln und Alemannia Aachen heißen die ARAG Jugendpokalsieger der B-, C- und D-Junioren 2019 im Fußball-Verband Mittelrhein. Das Kölner U16-Team besiegte am Donnerstag beim ARAG Junioren-Pokalfinaltag im Brühler Schlossparkstadion den SC Fortuna Köln mit 5:4 nach Elfmeterschießen. Die C-Junioren des SC Fortuna Köln gewannen ihr Endspiel ebenfalls im Elfmeterschießen mit 5:2 gegen den FC Viktoria Köln. Bei den D-Junioren siegte Alemannia Aachen mit 5:0 gegen den SV Weiden.

Hier geht's zu unserer Bildergalerie auf Facebook.

B-Junioren: SC Fortuna Köln – 1. FC Köln U16 4:5 (1:0, 1:1)

Im ARAG Pokal der B-Junioren kam es zu einem Kölner Derby: Mit dem SC Fortuna Köln und der U16 des 1. FC Köln trafen hier zwei Teams aus der Mittelrheinliga aufeinander. In der Tabelle trennen beide Mannschaften zwei Punkte, im direkten Duell hatte zuletzt der SC Fortuna Köln mit 2:0 die Nase vorne. In einem interessanten, von Taktik geprägten Endspiel, in dem beide Temas nur selten mit offenem Visier nach vorne spielten, war es die Fortuna, auf deren Konto die erste Großchance ging. Nach einem Eckball landete der Ball im Getümmel am Fünfmeterraum, wo mehrere Abschlussversuche geblockt wurden, bevor das Leder aus kürzester Distanz an die Latte klatschte und anschließend aus der Gefahrenzone befördert wurde. Gegen Ende des ersten Durchgangs wurde der FC besser, nach einer Flanke von rechts verpasste Florian Engelhardt am zweiten Pfosten nur knapp. Auf der Gegenseite machten es die Fortunen besser, Joshua Kapenda legte den Ball per Kopf in den Sechzehner zu Jan-Philipp Schmitz, der mit dem Pausenpfiff trocken zum 1:0 einschob (40.+1). In der zweiten Hälfte erhöhte der FC-Nachwuchs den Druck, Fortuna-Keeper Atakan Dogan war oft gefordert, hielt seinen Kasten aber bis kurz vor Schluss sauber. Zwei Minuten vor dem Ende gelang es dem FC dann doch, Dogan zu überwinden, Marco Daniel Stüttgen versenkte einen Foulelfmeter zum 1:1-Ausgleich (78.). In der zwei mal zehn Minuten langen Verlängerung stand zunächst FC-Torhüter Jonas Urbig im Mittelpunkt, der einen Kopfball von der Linie kratzte. Kurz nach dem Seitenwechsel konnte die Fortuna in letzter Sekunde vor der Torlinie klären, sodass es mit einem 1:1 ins Elfmeterschießen ging. Nach fünf Elfmetern beider Mannschaften standen jeweils 3 Treffer pro Team zu Buche. Im Stechen war es dann Nijazi Marseli, der den FC zum Pokalsieg schoss, nachdem Urbig zuvor den Strafstoß der Fortuna pariert hatte.

SC Fortuna Köln: Dogan (Tor), Schmitz, Camara, Infantino, Schmitz, Kapenda, Westerhoff, Bettahar, Ertem, Bendig, Altuntas - Bank: Reitmeier, Kilic, Agbeya

1. FC Köln U16: Urbig (Tor), Nadjombe, Özkan, Breuer, Stüttgen, Engelhardt, Suchanek, Balensiefer, Hompesch, Mampuya, Tel - Bank: Schürmann, Hermans, Zimmermann, Marseli, Bauens, Adibelli, Kelp   

Weitere Infos zum ARAG Pokal der B-Junioren gibt es hier.

C-Junioren: SC Fortuna Köln - FC Viktoria Köln 5:2 n.E. (0:0, 1:1)

Im ARAG Pokalendspiel der C-Junioren trafen die beiden Mittelrheinligisten SC Fortuna Köln und FC Viktoria Köln ebenfalls im Stadtderby aufeinander. Die Ausgangslage war ausgeglichen, beide Teams wurden in ihrer Staffel souverän Meister. Die ersten Minuten gehörten der Fortuna, bevor sich beide Mannschaften im Anschluss weitgehend neutralisierten. Der Ball fand nur selten den Weg vor das Tor, sodass es ohne Treffer in die Kabine ging. Der zweite Durchgang begann turbulent, Viktorias Calvin Marion Mockschan traf per Strafstoß zum 1:0 (49.). Wenig später hätte das Team von Trainer Sebastian Lohr das 2:0 nachlegen können, scheiterte jedoch am Querbalken. Die Fortuna rannte mit Wut im Bauch an, es dauerte allerdings bis zur 70. Minute, ehe Michael Enitan Alfred Ojesanmi ebenfalls per Foulelfmeter zum Ausgleich einnetzte. Es war bezeichnend für die Partie, dass beide Tore vom Punkt fielen. Auch in der zehnminütigen Verlängerung fand sich kein Sieger, das Elfmeterschießen musste die Entscheidung bringen. Vom Punkt behielt der SC Fortuna Köln die Nerven und gewann auch dank seines gut aufgelegten Torhüters Juri Quinten Schüchter mit 5:2 nach Elfmeterschießen.

SC Fortuna Köln: Schüchter (Tor), Atabek, Örgün, Satilmis, Grundmann, Dogan, Alfred Ojesanmi, Sancarbarlaz, Kujovic, Smajic, Smuda - Bank: Jungkunz, Özdemir, Cansay, Münstermann, Barroso, Flock

FC Viktoria Köln: David (Tor), Euler, Kaplan, Kolburan, Yilmaz, Keulertz, Reitz, Pervetica, Wycisk, Mockschan, Yagci - Bank: Tohler, Koumako, Jeroch, Assadollahi, Lumina, Azhil, Zhang, Fili

Weitere Infos zum ARAG Pokal der C-Junioren gibt es hier.

D-Junioren: SV Weiden – Alemannia Aachen 0:5 (0:2)

Bei den D-Junioren kam es zum Duell zwischen dem SV Weiden aus Sonderstaffel 21 und Mittelrheinligist Alemannia Aachen. Vom Anpfiff weg entwickelte sich eine ausgeglichene Partie auf Augenhöhe. In der Anfangsphase war kein Klassenunterschied erkennbar, doch nach elf Minuten besorgte Travis Osafo Kpegouni das 1:0 für die Alemannia, bevor Jonas Hoss kurz vor der Halbzeit auf 2:0 erhöhte (26. Minute). Weiden kam engagiert aus der Kabine, Aachen hielt jedoch dagegen und kam durch den starken Adrian Yanga M Boyo zum 3:0 (37.). In der Folge wurde die Alemannia ihrer Favoritenrolle zunehmend gerecht, dominierte das Geschehen, kam zu zahlreichen Abschlüssen und traf schließlich per Doppelschlag durch Sofien Rezigui (46.) und erneut Yanga M Boyo (47.) zum verdienten 5:0-Endstand. Kurz vor Spielende verhinderte das Aluminium den Ehrentreffer für Weiden, ein Freistoß von Jonathan Kafu landete an der Latte.

SV Weiden: Graß (Tor), Batur, Leoci, Kafu, Märkl, Kuckenberg, Damske, Akhter Khan, Steinkrüger - Bank: Placktor, Brückner, Viana Araujo, Kemmer

Alemannia Aachen: Pütz (Tor), Hoss, Charabi, Ademi, Sylaj, Yanga M Boyo, Türkmen, Kpegouni, Maaßen - Bank: Kluth, Pollmann, Rezigui, Eglenovic, Winkens

Weitere Infos zum ARAG Pokal der D-Junioren gibt es hier.

Herzlichen Glückwunsch an alle ARAG Jugendpokalsieger 2018/19!

Nach oben scrollen