Walking Football: Aktionstag bei der SpVgg Straß

Walking Football: Aktionstag bei der SpVgg Straß

Auf in die 2. Runde: Nach dem erfolgreichen Walking Football-Auftakt beim FC Hennef 05 veranstaltet der F&B-Ausschuss des FVM am kommenden Freitag den zweite Aktionstag, diesmal im Kreis Aachen.

Zusammen mit der SpVgg Straß und dem Regiosportbund Aachen lädt der FVM am Freitag, 13. Juli, ab 18.00 Uhr alle Interessierten auf die Straßer Sportanlage (Friedhofstraße 28, Herzogenrath) ein.

„Durch den Aktionstag wollen wir unseren Vereinsmitgliedern und allen Interessierten aus der Region ein spannendes und gleichzeitig auch gesundheitsorientiertes Sportangebot ermöglichen“, erklärt Rainer Kupferschläger, 1. Vorsitzender der SpVgg Straß. „Wir sind gespannt, wie die neue Fußball-Alternative beim Aktionstag und auch in der Umgebung aufgenommen wird.“ 

„Walking Football ist für uns ein hervorragendes Beispiel dafür, wie der organisierte Sport seiner gesellschaftlichen Verpflichtung in Bezug auf die immer älter werdende Gesellschaft nachkommen kann“, erklärt Mathias Vonderbank, Fachkraft im Förderprogramm „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ beim RegioSportBund Aachen.

„Mit dieser 'entschärften' Form des Fußballs schafft man Bewegungsanreiz und gesundheitsbewussten Ballspaß! Wir sind als RegioSportBund Aachen bei dieser tollen Aktion und der Verbreitung der Idee auf jeden Fall freudig und engagiert mit im Boot”, so Vonderbank ebenfalls.
 
Um 18.00 Uhr geht es los. Nach der Begrüßung erklärt ein Trainer des SV Remagen, das bereits ein eigenes Walking-Football-Team gegründet hat, die Philosophie und Regeln von Walking Football, ehe dann Interessierte selbst die Schuhe schnüren. Im Anschluss klingt der Abend gemütlich aus.

Das Programm im Überblick

- Beginn 18:00 Uhr
- Begrüßung
- Inhaltliche Einführung, Einleitung des Aktionstages durch einen Trainer 
- Aufwärmtraining, Einlagespiel, Aktionsspiele zum Mitmachen
- gemütlicher Ausklang bei Getränken und Gegrilltem

Die Regeln

Die Regeln sind einfach: Es darf nicht gerannt und der Ball nicht über Hüfthöhe gespielt werden. Zudem werden harter Körperkontakt und Fouls geahndet. Die Tore messen 3x1 Meter, es kann aber auch auf ein umgekipptes Jugend- oder Mini-Tor gespielt werden. Anzahl der Spieler: 6-gegen-6 auf 42x21 Metern. Aber auch das kann variiert werden. Ansonsten ist alles wie im Fußball, nur eben gehend. 
 

Nach oben scrollen