DFBnet: Vereinsturniere leicht gemacht

DFBnet: Vereinsturniere leicht gemacht

Schon die Planung kleiner oder mittelgroßer Fußballturniere kann schnell in viel Arbeit ausarten: Die Koordination von Teams, Festlegung von Spielzeiten und Anforderung von Schiedsrichtern wird schnell anspruchsvoll. Damit Turnierplaner ihre wertvolle Zeit nicht mit mühsamer Handarbeit verschwenden, gibt es für Vereine jetzt das DFBnet-Modul „Vereinsturnier“. Die Online-Software steht jedem Verein im DFBnet kostenlos zur Verfügung. Voraussetzung ist lediglich eine Erweiterung der DFBnet-Benutzerkennung. Ab sofort haben die DFBnet-Administratoren der Vereine die Möglichkeit, ihren Usern diese Berechtigung zu vergeben.

Der neue Turnierplaner erlaubt in der ersten Version die Organisation von Turnieren mit bis zu 16 Mannschaften. Vor-, Zwischen- und Endrunden sind möglich, gespielt werden kann in bis zu vier Gruppen und auf mehreren Plätzen, wie zum Beispiel bei Kleinfeldturnieren. Extrem umfangreich fallen die Einstellungsmöglichkeiten des Turnierplaners aus: Die Spieldauer, die Länge der Halbzeitpause, Spielpausen und ein Zeitversatz können manuell festgelegt werden. Sehr flexibel ist auch die Zeitplanung: Eintägige Turniere sind ebenso möglich wie mehrtägige Veranstaltungen – inklusive Mittagspause. Über die Zuständigkeit der Schiedsrichteransetzung wird festgelegt, ob das Turnier mit vereinseigenen Unparteiischen durchgeführt wird oder eine Anforderung beim jeweiligen Schiedsrichterausschuss erfolgt.

Sind alle Einstellungen getroffen, geht es an die Freigabe. Der Turnierplan erscheint dann sowohl im DFBnet als auch optional auf fussball.de. Während des Turniers unterstützt die Software den Anwender mit Echtzeittabellen und Vorlagen zum Ausdrucken.

Info

Eine ausführliche Videoschulung gibt es im Service-Bereich des DFBnet

Bei Rückfragen steht Ihnen in der Verbandsgeschäftsstelle der DFBnet-Experte Jörg Vanwersch zur Verfügung: E-Mail: joerg.vanwersch@fvm.de, Tel.: 02242/91875-27

Text: Stefan Craezer  

Nach oben scrollen