!Nie wieder - Erinnerungstag im deutschen Fußball 2022

 

Am 27. Januar jährt sich der „!Nie wieder - Erinnerungstag im deutschen Fußball“. Die „!Nie wieder - Erinnerungstag im deutschen Fußball“- Initiative setzt sich gegen Rassismus, Antisemitismus und jegliche Art von Diskriminierung im Fußball ein.

Der DFB und der FVM unterstützen auch diesmal den „!Nie wieder-Erinnerungstag“ und rufen zu Aktionen und Veröffentlichungen rund um den 27. Januar auf, ein deutliches und nachhaltiges Zeichen zu setzen, dass Rassismus und Diskriminierung in unserem Sport nichts zu suchen haben. Die Teilnahme ist freiwillig; wir würden uns aber freuen, wenn sich wieder zahlreichen Vereine mit Maßnahmen beteiligen und so ein Zeichen setzen.


Social Media Aktion als Zeichen gegen Diskriminierung und Ausgrenzung

Der Fußball-Verband Mittelrhein ist weltoffen und steht für Vielfalt, Inklusion, Integration, Gleichbehandlung und Gemeinschaft. Der FVM verfolgt eine Null-Toleranz-Strategie in Bezug auf Gewalt, Diskriminierung, Extremismus und Antisemitismus und positioniert sich klar gegen jede Form von Ausgrenzung!

Zusammen mit dem FVM habe Sie als Verein die Möglichkeit Teil der „!Nie wieder“-Initiative zu werden und so ein wichtiges Zeichen für gesellschaftliches Engagement zu setzten.

Daher ruft der FVM alle seine Vereine auf, sich am 27. Januar ebenfalls klar zu positionieren: zum Beispiel mit einer Veröffentlichung in den vereinseigenen Medien (Homepage, Social Media, etc.). Hierfür stellen wir Ihnen Material als Download zur Verfügung, das Sie für die Social-Media-Kanäle Ihres Vereins oder für eine Newsmeldung auf der Vereins-Homepage frei verwenden können.

Markieren Sie in Ihrem Beitrag am 27. Januar den FVM (Facebook & Instagram: @fvm.de) sowie die Initiative „‘!Nie wieder Erinnerungstag im deutschen Fußball“ (@niewieder.info) und nutzen Sie die Hashtags #NIEWIEDER und #fussballistvielfalt, um Ihrer Botschaft Sichtbarkeit zu verleihen.

Selbstverständlich kann Ihr Verein auch in anderen Form Teil der Aktion werden: Ihrer Kreativität und Ihren Ideen sind dabei keine Grenzen gesetzt. Lassen Sie uns gemeinsam klar machen, dass wir keine Diskriminierung dulden und für eine offene, faire und respektvolle (Fußball)Gemeinschaft stehen! Lassen Sie uns zusammen sichtbar werden! Wir freuen uns auf Ihren Beitrag.

Werden auch Sie mit Ihrem Verein Teil des „18. Erinnerungstags im deutschen Fußball“! Nutzen Sie dafür das Social Media Visual oder dieses Foto.


Mehr zum Thema

Nach oben scrollen