FVM-Fair-Play-Pokal der Frauen

Seit der Saison 2012/13 ermitteln auch die Frauen das fairste Team auf Verbandsebene, die die Mittelrheinliga, zwei Landesligen und drei Bezirksligen umfasst.

  • Saison 2017/18

    Saison 2017/18

    Das fairste Team im FVM-Fair-Play-Pokal der Frauen mit gerade einmal 0,2 Maluspunkten in 22 Spielen sind die Frauen vom SV Grün-Weiß Brauweiler. Der Meister der Bezirksliga Staffel 3 und Kreispokalsieger des Kreises Rhein-Erft darf sich damit über den dritten Titel in einer Saison freuen.

    Der VfL Kommern (0,4 Maluspunkte/20 Spiele) und Alemannia Aachen II (0,6/20) belegen die Plätze 2 und 3. Auf Rang 4 landete der Landesligist SV Eintracht Hohkeppel (0,6/18). Union Blau-Weiß Biesfeld (0,8/23) folgt auf Rang 5. Vorjahressieger TSV Wolsdorf (0,8/20) hat erneut den Sprung unter die Top Ten geschafft und belegt Platz 7.

    Hier finden Sie die Gesamtergebnisse zum Download.

  • Saison 2016/17

    Saison 2016/17

    Mit gerade einmal 0,2 Maluspunkten in 20 Spielen sind die Frauen vom TSV Wolsdorf fairstes Team im FVM-Fair-Play-Pokal der Frauen. Die SG Oleftal (0,4 Maluspunkte/20 Spiele) und die Sportfreunde Ippendorf II (0,6/22) belegen die Plätze 2 und 3. Vorjahressieger SV Bergfried Leverkusen landete mit 0,8 Punkten in 22 Spielen auf Rang 4. Auf Rang 5 folgen der TuS Birk (0,8/20) vor dem SC Stetternich (1,0/22), und dem Kohlscheider BC (1,2/22). Fortuna Köln II, der FSV Neunkirchen-Seelscheid und der Bröltaler SC teilen sich Rang 8 bei je 1,2 Maluspunkten in 20 Spielen.

Nach oben scrollen