Norbert-Petry-Hallenpokal der Juniorinnen


Die Endrunden im A-, B-, C-, D- und E-Juniorinnen Norbert-Petry Hallenpokal werden vom Mädchenspielausschuss des Fußball-Verbandes Mittelrhein organisiert und nach Futsal Regeln ausgetragen.

Für die Altersklassen B-, C- und D-Juniorinnen melden die 9 Kreise jeweils einen Teilnehmer, der auf Kreisebene ausgespielt wurde. Darüber hinaus stellt der Kreis, der im vergangenen Jahr den Hallenpokalsieger der entsprechenden Altersklasse gestellt hat, einen weiteren Teilnehmer für die Endrunde. Sollten Kreise auf Meldungen verzichten, so können weitere Teilnehmer aus einer Nachrückerliste berücksichtigt werden.

Die Pokalrunde der A- und E-Juniorinnen wird nach einer Kreisabfrage über die Mädchenbeauftragten gesondert zusammengestellt.

Benannt ist der Hallenpokal der Juniorinnen in allen Altersklassen nach dem langjährigen Vorsitzenden des Verbandsjugendausschusses, Norbert Petry, der sich in seiner aktiven Zeit wesentlich für die Entwicklung und Förderung des Mädchenfußballs einsetzte.

Weitere Infos zum FVM-Hallenpokal der Juniorinnen finden Sie in den aktuellen Durchführungsbestimmungen.


Norbert-Petry-Hallenpokale 2017

  • A-Juniorinnen

    A-Juniorinnen

    Zum Norbert-Petry-Hallenpokal der A-Juniorinnen hatten sich zwölf Teams angemeldet, die in zwei Sechser-Gruppen am Sonntag in Bergneustadt ihren Sieger ermittelten. 

    Nach 30 Vorrundenspielen mit allerdings nur wenigen Treffern standen die Gruppenbesten fest: In der Vorrundengruppe A gewann mit nur einer Niederlage der VfB Kreuzberg, die SG Erfhöhen 98 belegte Platz 2 vor der Spvg. Wesseling-Urfeld und SC Selfkant. Der TSV Siegburg-Wolsdorf sicherte sich in der Vorrundengruppe B ungeschlagen nach fünf Spielen Platz eins. Den zweiten Platz behauptete der TSV Weiß vor Borussia Derichsweiler und dem SSV Merten. 

    Das erste Halbfinale, VfB Kreuzberg gegen TSV Weiß, endete mit 1:0 für die Weißer, mit dem gleichen Ergebnis erspielte sich auch die SG Erfthöhen 98 gegen TSV Siegburg-Wolsdorf den Finaleinzug.

    1:0 blieb das Ergebnis des Tages: So bezwang TSV Siegburg-Wolsdorf den VfB Kreuzberg, die SG Erfthöhen holten sich in einer spannenden Finalbegegnung mit dem gleichen Resultat den Sieg im Gesamt-Wettbewerb. 

    Alle Ergebnisse des Norbert-Petry-Hallenpokals des A-Juniorinnen 2017

  • B-Juniorinnen

    B-Juniorinnen

    Torfreudig präsentierten sich die B-Juniorinnen: Nach 20 Vorrunden- und vier Endrundenspielen notierten die Organisatoren stolze 98 Tore.

    Die Vorrunden-Gruppe A schlossen die Juniorinnen der SG Erfthöhen 98 und des SV Viktoria Koslar punktgleich mit je neun Punkten, der direkte Vergleich spülte die SG an die Spitze der Tabelle. Überaus spannend war es in der Vorrunden-Gruppe B, wo sich der 1. FC Köln und der TSV Siegburg-Wolsdorf die Plätze für das Halbfinale sicherten und Titelverteidiger Alemannia Aachen die Segel streichen musste.

    Im ersten Halbfinale musste das Sechsmeterschießen entscheiden: Hier hatte die SG Erfthöhen das bessere Ende (2:1) für sich. Im zweiten Spiel der Vorschlussrunde ließ der 1. FC Köln nichts anbrennen und gewann mit 8:0 gegen Viktoria Koslar.

    Diese Überlegenheit spiegelte sich auch im Finale wider: 6:0 gewannen die Kölnerinnen gegen die SG Erfhöhen und bejubelten den Sieg im Norbert-Petry-Hallenpokal. Alle vier Halbfinalisten sind zudem für die westdeutsche Meisterschaft des WDFV am 18./19. Februar in Duisburg qualifiziert.

    Alle Ergebnisse des Norbert-Petry-Hallenpokals der B-Juniorinnen 2017

  • C-Juniorinnen

    C-Juniorinnen

    Der Sieger des Norbert-Petry-Hallenpokals der C-Juniorinnen heißt auch 2017 Bayer 04 Leverkusen: Der Werkself-Nachwuchs gewann in Hennef vor dem 1. FC Köln und Alemannia Aachen. Überraschungsteam war das Team vom FC Wiedenest-Othethal, das Rang 4 belegte.

    Den Schritt ins Halbfinale bewältigten die Favoriten 1. FC Köln, Bayer 04 Leverkusen und Alemannia Aachen ohne Probleme. Als vierter Teilnehmer erreichte das Halbfinale ein Underdog, der FC Wiedenest-Othetal: In der Vorrunde landeten mit der SG Erfthöhen 98, SW Friesheim und dem FC Wiedenest-Othetal gleich drei Vereine punktgleich auf den Plätzen 2 bis 4. Daher musste der direkte Vergleich der drei Mannschaften untereinander den vierten Teilnehmer für das Halbfinale ermitteln. Doch auch hier ergab sich eine Punktgleichheit und sogar Tordifferenz war gleich. Für die Mädchen des FC Wiedenest-Othetal sprachen dann schließlich die mehr erzielten Treffer.

    Im Halbfinale wartete auf das Team aus dem Kreis Berg dann Titelverteidiger Bayer 04, der seine Vorrundengruppe B verlustpunktfrei gewonnen hatte. Auch die Wiedenest-Othetaler wurden deutlich mit 10:0 besiegt.

    Im zweiten Halbfinale zwischen dem 1. FC Köln und Alemannia Aachen stand es nach regulärer Spielzeit 2:2, so dass dieses Spiel durch ein Sechsmeterschießen entschieden werden musst. Der FC setzte sich mit 4:3 durch und qualifizierte sich so für das Endspiel.

    Das verlief spannend: Beide Mannschaften erspielten sich viele hochkarätige Torchancen, brachten den Ball aber nicht im Tor unter. Per Freistoß erzielte Luisa Velten das entscheidende und siegbringende 1:0 für Bayer 04, das die Titelverteidigung bedeutete. Im kleinen Finale bezwang Alemannia Aachen den FC Wiedenest-Othetal mit 4:0.

    Alle Ergebnisse des Norbert-Petry-Hallenpokals der C-Juniorinnen 2017

  • D-Juniorinnen

    D-Juniorinnen

    Bei den D-Juniorinnen jubelten am Ende die Spielerinnen von Bayer 04 Leverkusen. Nach Anfangsschwierigkeiten im Finale gegen die SG SVRott/VFR Venwegen setzten sich die Bayer-Mädels dann doch souverän mit 7:0 durch. Über Platz 3 freute sich der 1. FC Köln, der im kleinen Finale die DJK Südwest Köln mit 1:0 besiegte.

    Bis zum Titeltriumph hatten die Leverkusenerinnen einige bange Momente zu überstehen.  Bis zum letzten Spiel der Gruppenphase mussten sie sogar um den Einzug ins Halbfinale zittern und sicherten sich auch diesen erst in der letzten Spielminute. In der Gruppe A konnten sich von Beginn an die D-Juniorinnen des 1.FC Köln mit 12 Punkten und 10:0 Toren behaupten. Die SG SV Rott/VFR Venwegen wurden mit 7 Punkten und 5:3 Toren Gruppenzweiter und zogen als zweitbeste Mannschaft ins kleine Finale ein. In der Gruppe B hat sich die Mannschaft der DJK Südwest Köln mit 9 Punkten (4:2 Tore) und nach direktem Vergleich auf Platz 1 gespielt. Gruppenzweiter wurde Bayer 04 Leverkusen mit ebenfalls 9 Punkten und 13:2 Toren. 

    Das erste Halbfinale zwischen dem 1. FC Köln und Bayer 04 Leverkusen war ein Spiel auf Augenhöhe. Am Ende der Partie mit sehenswerten Spielzügen behielten die Bayer-Mädels  Oberwasser und zogen mit einem 2:0 ins Finale ein. Im zweiten Halbfinale musste das Sechsmeterschießen über den Einzug ins Finale entscheiden, hier setzte sich SG SV Rott/VFR Venwegen gegen den DJK Südwest Köln knapp mit 4:3 durch. Im Finale war dann der große Gegner aus Leverkusen dann aber doch einen Nummer zu groß: 7:0 siegte die Werkself in einem spannenden und gutklassigen Mädchen-Turnier.

  • E-Juniorinnen

    E-Juniorinnen

    Die E-Juniorinnen des SV SW Merzbach haben den Norbert-Petry-Hallenpokal des Fußball-Verbandes Mittelrhein (FVM) gewonnen. In einem spannenden Finale schlug die Mannschaft aus dem Fußballkreis Bonn in Bergisch Gladbach den 1. FC Köln mit 2:1 im Sechsmeterschießen, nach regulärer Spielzeit und Verlängerung hatte es 0:0 gestanden. Die Sportfreunde Troisdorf 05 setzten sich im Spiel um Platz drei mit 1:0 gegen den FC Wiedenest-Othetal durch. 

    In vier Vorrundengruppen ging es im Modus „Jeder gegen Jeden“ um den Einzug in die Endrunde des Turniers. Im Viertelfinale setzen sich die Mannschaften der SF Troisdorf 05 gegen TuS Chlodwig Zülpich, sowie der 1. FC Köln gegen SV GW Brauweiler jeweils mit 3:0 durch. Die beiden anderen Viertelfinalpartien entschieden sich erst im Sechsmeterschießen. Der FC Wiedenest-Othetal gewann gegen SV Union Rösrath mit 3:2 und SV SW Merzbach gegen den 1. FFC Bergisch Gladbach mit 2:1.

    In den Halbfinals sicherten sich der 1. FC Köln mit einem 2:0-Sieg gegen die Sportfreunde Troisdorf 05 und der SV SW Merzbach mit einem 4:0 Sieg gegen den FC Wiedenest-Othetal den Einzug ins Finale. Die Sportfreunde Troisdorf 05 gewannen das Spiel um Platz drei mit 1:0 gegen den FC Wiedenest-Othetal. 

    In einem spannenden Finale, in dem nach regulärer Spielzeit und Nachspielzeit noch keine Tore gefallen waren, brachte erst das Sechsmeterschießen die Entscheidung. Durch einen 2:1-Erfolg im Sechsmeterschießen gegen den favorisierten 1. FC Köln jubelte am Ende die Mannschaft des SV SW Merzbach und gewann somit überraschend den Norbert-Petry-Hallenpokal des FVM.

    Alle Ergebnisse des Norbert-Petry-Hallenpokals der E-Juniorinnen 2017


Alle Siegerinnen des Norbert-Petry-Hallenpokals

  • A-Juniorinnen

    A-Juniorinnen

    Siegerinnen Norbert-Petry-Pokal der A-Juniorinnen seit 2015
    JahrSiegerinnen
    2017SG Erfthöhen
    2016SC Fortuna Köln
    2015SG Oleftal

  • B-Juniorinnen

    B-Juniorinnen


    Siegerinnen Norbert-Petry-Pokal der B-Juniorinnen seit 1995
    JahrSiegerinnen
    20171. FC Köln
    2016TSV Alemannia Aachen
    2015SV Menden 
    2014SV Menden
    2013FC Germania Dürwiß
    2012SSV Happerschoß
    2011Borussia Derichsweiler
    2010Bayer 04 Leverkusen
    2009Bayer 04 Leverkusen
    2008FC Teutonia Weiden
    2007Pulheimer SC
    2006SC Mausauel-Nideggen
    2005FC Teutonia Weiden
    2004SC Fortuna Köln
    2003TuS Köln rrh.
    2002Fortuna Oberhausen
    2001STV Lövenich 
    2000GW Brauweiler
    1999TuS Köln rrh.
    1998TuS Köln rrh.
    1997FC Sankt Augustin 
    1996FC Sankt Augustin 
    1995GW Brauweiler

  • C-Juniorinnen

    C-Juniorinnen

    Siegerinnen Norbert-Petry-Pokal der C-Juniorinnen seit 1995
    JahrSiegerinnen
    2017Bayer 04 Leverkusen
    2016Bayer 04 Leverkusen
    2015Bayer 04 Leverkusen
    2014Bayer 04 Leverkusen
    20131. FC Köln
    20121. FC Köln
    2011Bayer 04 Leverkusen
    2010SC Fortuna Köln
    2009Wahlscheider SV
    2008SC Fortuna Köln
    2007SC Teutonia Weiden
    2006SC Fortuna Köln
    2005SC Fortuna Köln
    2004SC Fortuna Köln
    2003TuS Köln rrh.
    2002SV Waldenrath-Straeten
    2001TuS Köln rrh.
    2000SC Mausauel-Nideggen
    1999SC Mausauel-Nideggen
    1998SC Mausauel-Nideggen
    1997GW Brauweiler 
    1996GW Brauweiler
    1995TuS Odendorf 

  • D-Juniorinnen

    D-Juniorinnen

    Siegerinnen Norbert-Petry-Pokal der D-Juniorinnen seit 1995
    JahrSiegerinnen
    2017Bayer 04 Leverkusen
    20161. FC Köln
    20151. FC Köln
    20141. FC Köln
    20131. FC Köln
    20121. FC Köln
    2011FC Germania Dürwiß
    2010FC Germania Dürwiß
    2009Bayer 04 Leverkusen
    2008FC Borussia Derichsweiler
    2007VfR Venwegen
    2006SG Rotbachtal
    2005SC Fortuna Köln
    2004SC Fortuna Köln
    2003FC Teutonia Weiden
    2002FC Teutonia Weiden
    2001Fortuna Oberhausen
    2000Borussia Derichsweiler
    1999GW Brauweiler
    1998SC Widdig
    1997STV Lövenich
    1996VfL 05 Köln
    1995Hertha Rheidt

  • E-Juniorinnen

    E-Juniorinnen

    Siegerinnen Norbert-Petry-Pokal der E-Juniorinnen seit 1998
    JahrSiegerinnen
    2017SV SW Merzbach
    2016Viktoria Frechen
    20151. FC Köln
    20141. FC Köln
    20131. FC Köln
    20121. FC Köln
    20111. FC Köln
    20101. FC Köln
    2009FC Germania Dürwiß
    2008FC Germania Dürwiß
    2007TuS Mechernich
    2006Pulheimer SC
    2005TBSV Füssenich-Geich
    2004SG Allner-Böd./Happerschoß
    2003Nippes 12
    2002Spvg. Wesseling-Urfeld
    2001SG Voreifel
    2000SV Wesseling
    1999TSV Merheim
    1998VfL Sindorf

Nach oben scrollen