Finaltag der Amateure: Bitburger-Pokalfinale am 25. Mai live in der ARD ein voller Erfolg

Nachdem die Premiere im letzten Jahr bereits ein großer Erfolg war hat auch die zweite Auflage alle Erwartungen übertroffen. Sieben Stunden lang Amateurfußball live in der ARD, 20 Spiele, 83 Tore: Der 2. Finaltag der Amateure am 25. Mai 2017 wurde zu einem großen, bundesweiten Spektakel, das für reichlich sportliche Schlagzeilen sorgte.

In der Spitze bis zu 2,27 Millionen Menschen sahen der TV-Konferenz in der Sportschau zu, der Marktanteil lag bei bis zu 13,1 Prozent. Eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr (2 Millionen, 10,2 %). Und in die Stadien kamen fast 100.000 Zuschauer. Hier finden Sie eine komplette Übersicht der Zahlen und Fakten zum Finaltag der Amateure 2017.

Im Fußball-Verband Mittelrhein standen Fortuna Köln und der Bonner SC als Finalisten gegenüber. Mit 1:0 konnte sich am Ende der Regionalligist Bonner SC gegen den Kokurrenten aus der dritten Liga durchsetzen. Informationen zum Spiel finden Sie hier.




Rückblick 2016: Die rund achtstündige Livesendung hatte im Durchschnitt 1,37 Millionen und in der Spitze mehr als zwei Millionen Fernsehzuschauer (Marktanteil: 10,2 Prozent). 2017 sind alle 21 Landesverbände dabei. Die Gewinner ziehen in die erste Hauptrunde des DFB-Pokals 2017/2018 ein.

Alfred Vianden, Präsident des Fußball-Verbandes Mittelrhein freut sich auf den großen Tag: „Der Finaltag der Amateure ist eine echte Erfolgsgeschichte. Die Entwicklung unterstreicht die herausragende Bedeutung und das Interesse am Amateurfußball. Die Idee ist bei uns am Mittelrhein geboren worden und wir übernehmen wie im letzten Jahr die Koordination für alle Landesverbände."

Und zum Bitburger-Pokal allgemein sagt er: "Die Attraktivität unseres Bitburger-Pokalfinals hat in den letzten Jahren mit dem festen Endspielort in Bonn und der TV-Übertragung immer weiter zugenommen, inzwischen ist eine echte Marke daraus geworden. Das stärkt den Amateurfußball, und genau das ist unser Ziel und unsere Aufgabe als Landesverband.“

WDR-Sportchef Steffen Simon, der das Bitburger-Pokalfinale 2016 in Bonn kommentierte: „Die Premiere des Finaltags im vergangenen Mai war rundum gelungen. Mit der Erfahrung aus dieser Veranstaltung wollen wir auch 2017 ein hochklassiges Gesamtpaket schnüren. Da ist es besonders erfreulich, dass wir diesmal mit allen 21 Landespokalendspielen, also auch mit den tollen Traditionsvereinen im Osten Deutschlands, planen können. Wir freuen uns sehr auf dieses sportliche Großereignis.” Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) wird erneut die Übertragung der Livekonferenz in der ARD koordinieren.

Mehr zum Thema

Sie haben Interesse an einem unserer Pokalpakete oder einzelnen Werbeleistungen? Wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot! Als Ansprechpartnerin steht Ihnen Catrin Müller (catrin.mueller(at)fvm.de, 02242-91875/28) gerne zur Verfügung.

Nach oben scrollen