Kreis Rhein-Erft

Kreisjugendtag Rhein-Erft 2016 wählt neuen Jugendausschuss, an der Spitze Wolfgang Stürmer

Kreisjugendtag mit respektabler Resonanz

Wolfgang Stürmer löst Andreas Herzog als Vorsitzender des Kreisjugendausschusses im Fußballkreis Rhein-Erft ab.

Kreisjugendtag Rhein-Erft 2016 wählt neuen Jugendausschuss, an der Spitze Wolfgang Stürmer

Rhein-Erft-Kreis - Gut achtzig Minuten dauerte der im Dreijahres-Rhythmus stattfindende Kreisjugendtag am 07.03.2016 mit Neuwahlen im Fußballkreis Rhein-Erft, dann war die Versammlung beendet. Nur 14 Vereine folgten nicht der Einladung in die Aula der Gesamtschule in Kerpen – Sindorf, aber mit immerhin 163 von insgesamt 208 stimmberechtigten Jugendleitern und Delegierten stieß die Versammlung auf eine respektable Resonanz.

Nach der Begrüßung durch Andreas Herzog, erklärte der Verbandsjungendspielausschuss des FVM, vertreten durch Christian Will, warum die verschiedenen Ballgrößen im Jugendspielbetrieb sinnvoll sind.

Da im Vorfeld viele personelle Fragen schon geklärt waren, gab es einen zügigen Versammlungsablauf in Sindorf. Nachfolger des bisherigen Amtsinhabers Andreas Herzog (Frechen), der gekonnt die Versammlung einleitete, wurde Wolfgang Stürmer (Hürth). Durch Wahlleiter Bernd Niespodziany vorgeschlagen und als Vorsitzender des Kreisjugendausschusses von der Versammlung gewählt wurde Wolfgang Stürmer mit 7 Enthaltungen und ohne Gegenstimmen. Andreas Herzog hatte in den letzten drei Jahren eine Doppelfunktion inne. 2013 wurde er als Leiter Spielbetrieb gewählt. Nachdem kurz nach der Wahl der gewählte Vorsitzende des Kreisjugendausschusses zurücktrat, übernahm Herzog diese Stelle kommissarisch. Als neuer Leiter Spielbetrieb wurde Michael Schumacher (Horrem) gewählt.

Als weitere Mitglieder wurden in den Kreisjugendausschuss gewählt: Susanne Milden (Beauftragte Mädchenfußball), Michael Aretz (Schulfußballbeauftragter) und Philip Tschersich (Jugendbildungsbeauftragter). Weiterhin wurden 5 Beisitzer gewählt, die Staffelleitungen übernehmen werden: Andreas Herzog, Elmar Nellen, Stefan Kreutz, Torsten Weyergraf und Eddy Trump. Als Vertreter der jungen Generation stehen Timo Menge und Dennis Askari bereit.

Bei der Wahl zum Vorsitzenden der Jugendspruchkammer wurde Kurt Schallehn (Brühl) gewählt. Als gewählte Beisitzer fungieren Kerstin Münster, Tatjana Bode, Carlo Bollenbeck, Georg Komma und Patrick Rehkatsch. Die junge Generation wird vertreten durch Luca Povoledo und Junior Aka.

Für ihre langjährige Ehrenamtliche Tätigkeit wurden Willi Reinders (E-Staffelleiter), Hubert Wassenberg (Bambini-Staffelleiter) und Wilfried Johnen (stellv. Vorsitzender der Jugendspruchkammer) verabschiedet, die sich nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung gestellt hatten.

Nach oben scrollen