dsj-Zukunftspreis für Viktoria Koslar

dsj-Zukunftspreis für Viktoria Koslar

Viktoria Koslar gehört mit dem Gymnasium Haus Overbach (FVM-Kooperationsschule) und der GGS Jülich-West (FVM-Zertifikatschule) zum FVM-Verbundsystem „Kooperation Schule/Verein“ und wurde dafür nun mit dem dsj-Zukunftspreis ausgezeichnet.

Im Rahmen der Abendveranstaltung der dsj-Konferenz „Bündnisse für Bildung – Sportvereine in Bildungsnetzwerken“ fand am 17. November in Frankfurt am Main die feierliche Preisvergabe der ersten drei Plätze des dsj-Zukunftspreises 2017 statt.

Die Bewerbung von Viktoria Koslar erfolgte gemeinsam mit der Grundschule GGS Jülich-West (FVM-Zertifikat) und den beiden Bewegungskindergärten "Kleine Füchse" und „Unterm Regenbogen“.

„Viktoria Koslar hat sich in hervorragender Weise für die Entwicklung des Kinder- und Jugendsports in seiner Kommune engagiert. An diesem Beispiel lässt sich nachvollziehen, wie man sich als ehrenamtlich geführter Mittelverein maßvoll und Schritt für Schritt zu einem wichtigen Akteur und Partner im kommunalen Bildungsnetzwerk entwickeln kann. Für sein beispielhaftes Engagement, insbesondere für seine vielfältigen Aktivitäten zur Unterstützung der Bewegungserziehung in Kitas und Schulen – einschließlich des Übergangsmanagements - erhält der SV Viktoria 1908 Koslar den 1. Preis des dsj-Zukunftspreises 2017!“, lobte die Jury.

Alle Informationen finden Interessierte auch unter https://www.dsj.de/news/artikel/verleihung-des-dsj-zukunftspreises-2

(Text/Foto: dsj; BU: Die Gewinner des dsj-Zukunftspreises mit dsj-Vorstandsmitglied Tobias Dollase und Laudatoren Julia Schneider und Dr. Rolf-Peter Pack)

Nach oben scrollen