Bonner SC ist FVM-Hallenmeister der B-Junioren

Bonner SC ist FVM-Hallenmeister der B-Junioren

Der Bonner SC, Hertha Walheim und CfB Ford Niehl vertreten den FVM bei den westdeutschen Meisterschaften der B-Junioren. Die drei Teams belegten bei der FVM-Hallenmeisterschaft am vergangenen Sonntag in der Sportschule Hennef die drei ersten Plätze, die die Qualifikation für das westdeutsche Turnier am 17./18. Februar 2018, ebenfalls in Hennef, bedeuten.

Sieger des FVM-Turniers wurde der Bonner SC: In einem spannenden Finale bezwangen die Rheinlöwen das Team von Hertha Walheim mit 5:3 in der Verlängerung. Zuvor hatten die Walheimer in der regulären Spielzeit einen 1:3-Rückstand wettgemacht und wenige Sekunden vor Abpfiff den Ausgleich erzielt. Sensationeller Torschütze war Torwart Maximilian Kirch, der sich nach vorne geschlichen hatte und nach einer Ecke ins Bonner Tor traf. Am Ende der Verlängerung spielte dann aber doch der BSC seine Routine aus und gewann mit 5:3.

Im kleinen Finale setzte sich CfB Ford Niehl knapp im Sechsmeter-Schießen gegen den FC Rheinsüd Köln durch und sicherte sich so den 3. Platz. Damit sind der Bonner SC, Hertha Walheim und der CfB Ford Niehl die FVM-Vertreter beim Turnier 17./18. Februar 2018, das ebenfalls in der Sportschule Hennef ausgetragen wird.

„Gute Zuschauerresonanz, Gute Schiedsrichter, überwiegend sehr faire Spiele mit wenigen Strafstößen und nur eine rote Karte“, zogen die Turnierleiter Hans-Joachim Heine und Andreas Herzog die Veranstaltung zufrieden Turnierbilanz.

Der FVM wünscht den drei Teams viel Erfolg bei der WDFV-Meisterschaft in Hennef.

Mehr zum Thema

Ergebnisse

Nach oben scrollen