Die vier wichtigsten Fragen zum FSJ im Sport

Der FVM betreut seit 2001 Freiwilligendienstleistende. Seit 2014 wurde beim FVM eine eigene FSJ-Bildungsgruppe durch eine pädagogische Fachkraft als Außenstelle der Sportjugend-NRW geleitet. Seit 2016 werden zwei Bildungsgruppen durch zwei Fachkräfte betreut.

Wir haben die wichtigsten Fragen für Sie zusammengefasst.

1 | Was ist ein FSJ

Ein FSJ im Sport ist ein Freiwilliges Soziales Jahr, in dem junge Erwachsene einen Freiwilligendienst als Bildungs- und Orientierungsjahr absolvieren mit dem Ziel, freiwilliges, gesellschaftliches Engagement zu fördern und Einblicke in die Berufsfelder von Sportvereinen und -verbänden zu ermöglichen. Die klassischen Einsatzfelder sind dabei so vielfältig wie der Sport selbst:

  • Training, Betreuung und außersportliche Jugendarbeit
  • Organisation und Verwaltung im Sport
  • Bewegung, Spiel und Sport in der offenen Ganztagsschule
  • Integration und Inklusion im Sport
  • Gesundheit im Sport
  • Wettkampf und Leistungssport

2 | FSJ / BFD: Wo ist der Unterschied?

FSJBFD
Alter16-26 Jahreab 16 Jahren

Dienstzeit
(in der Regel 12 Monate)

39 Wochenstundengrundsätzlich 39 Wochenstunden
(bei über 27-Jährigen auch Teilzeit (20h oder 30h) möglich)
TätigkeitArbeiten mit Kindern und Jugendlichen, keine Hausmeister- und PlatzwartarbeitenArbeiten mit Kindern und Jugendlichen, aber auch mit älteren Menschen, Hausmeister- und Platzwartarbeiten erlaubt
Leistungssportnicht in der Arbeitszeitauch in der Arbeitszeit möglich
Vergütung300 Euro pro Monat

300 Euro pro Monat bei 39 WS
230 Euro pro Monat bei 30 WS
160 Euro pro Monat bei 20 WS

Kosten für Einsatzstelleca. 425 Euro pro Monatca. 425 Euro pro Monat bei 39 WS (bei Teilzeitverträgen variieren die Kosten) 

Hinweis: Der FVM kann als "Außenstelle" der Sportjugend NRW in seinen Bildungsgruppen nur FSJler betreuen. 

3 | Wie wird ein Verein FSJ-Einsatzstelle?

Der Verein erbittet bei der Sportjugend NRW ein Antragsformular zur Anerkennung als Einsatzstelle:

Sportjugend NRW | Freiwilligendienste im Sport
Friedrich-Alfred-Str. 28 | 47055 Duisburg
E-Mail: info.freiwilligendienste(at)lsb-nrw.de
Tel.: 0203/7381-883 oder -814

4 | Wie werde ich FSJler?

FSJ im FVM/Fußballkreis

Der FVM veröffentlicht jährlich vor Weihnachten seine Stellenangebote auf seinen Plattformen, wie beispielweise der FVM-Homepage (www.fvm.de), den Kreishomepages, über die E-Postfächer, Amtliche Mitteilungen, etc.

Die Bewerbung mit Lebenslauf, dem letzten Zeugnis und weiteren Zusatzqualifikationen schicken Interessierte an die Ansprechpartner des FVM bzw. der Fußballkreise. Meldeschluss ist Anfang März. Die Vorstellungsgespräche finden vor Ostern statt.

FSJ im Verein

Wer ein FSJ in einem ihm/ihr bekannten Verein absolvieren möchte, sollte dort fragen, ob dieser bereits als FSJ-Einsatzstelle eingetragen ist. Ist das der Fall, steht der Bewerbung nichts mehr im Weg. Ist der Verein noch keine FSJ-Einsatzstelle, so gilt die Erläuterung unter Frage 3.

Ab Januar öffnet wieder die Stellenbörse für anerkannte Einsatzstellen unter www.sportjugend-nrw.de. Dort können Interessierte nach geeigneten Einsatzstellen suchen oder ihr persönliches Bewerbungsprofil einstellen.

Der erste Schritt sollte sein, frühzeitig zu überlegen, ob man im September 2017 ein FSJ beginnen möchte. Mit der rechtzeitigen Bewerbung und etwas Glück kann das FSJ im Sport dann schon bald starten.

Einen Bericht der aktuellen Bildungsgruppen finden Sie hier: Große Nachfrage: Der FVM koordiniert eine zweite Bildungsgruppe

Nach oben scrollen