Vorstandstreff

Erfahrungen austauschen und voneinander lernen: Der Vorstandstreff

  • Schlüsselfunktionsträger mehrerer Vereine kommen zusammen, um sich über die Themen "Ehrenamt" und "Steuern/Finanzen" auszutauschen und Lösungsansätze zu sammeln
  • Die eingeladenen Vereinsvertreter werden von jeweils einem FVM-Moderator durch die Veranstaltung geführt (alle Moderatoren gibt es in einer Übersicht weiter unten). Entsprechend der Ergebnisse erfolgt anschließend in weiterführenden Angeboten eine Einzelschulung bzw. Beratung, bei der auf die Belange eines einzelnen Vereins eingegangen wird
  • Ziel ist unter anderem der Austausch von Wissen und Erfahrungen zwischen mehreren Fußballvereinen  und dem FVM
  • Durch die Dokumentation der Vorstandstreffs und eine angemesse Teilnehmerzahl aus vielen verschiedenen Vereinen werden repräsentative Ergebnisse und Impulse zur Vereinsentwicklung für die Arbeit im Landesverband und den DFB ermittelt

Vorstandstreffs im FVM

Diese Vorstandstreffs haben in den letzten Jahren in den Fußballkreisen stattgefunden:

Kreis Köln

  • Urbach (2016)

    Urbach (2016)

    FVM-Masterplan: Vorstandstreffs in Urbach, Hückelhoven und Bachem

    Am 18. April fanden in den Vereinsheimen des RSV Urbach, GW Roland Millich und des VfR Bachem im Zuge des FVM-Masterplans Vorstandstreffs statt.

    Insgesamt waren 45 Vorstandsmitglieder aus 21 Vereinen der  FVM-Einladung gefolgt. Fleißig arbeiteten die Teilnehmer, bestehend aus Vorsitzenden, Schatzmeistern, Jugendleitern und Geschäftsführern an ihren Tischen die größten Herausforderungen heraus, vor denen sie in ihren Vereinen stehen.

    Nach der Präsentation der Ergebnisse der einzelnen Tischgruppen und der darauffolgenden Kategorisierung wurde deutlich, dass veranstaltungsübergreifend die Gewinnung und Qualifizierung von ehrenamtlichen Mitarbeitern den Schwerpunkt darstellt.

    Im Bereich Finanzen waren unter anderem Beitragsstrukturen ein viel diskutiertes Thema. Viele Vereine scheuen sich, die Mitgliedsbeiträge zu erhöhen, da sie befürchten, dass Mitglieder den Verein verlassen.

    Abschließend stellten die Referenten die Angebote des DFB und des FVM anhand zweier Eckpfeiler vor: Die erste Säule, in der es die erste „Hilfe zur Selbsthilfe“ gibt, bilden E-learning-Module und Fachbeiträge, wie sie auf FUSSBALL.DE zu finden sind. Darüber hinaus wurden die Online-Seminare des DFB vorgestellt. Dies seien Möglichkeiten, sich autodidaktisch weiterzubilden.

    Als zweite Säule wurden Kurzschulungen, Expertenberatungen und Workshops vorgestellt, aus denen die Vereine mit Unterstützung von Fachleuten großen Nutzen ziehen können.


Kreis Bonn

  • Flerzheim (2016)

    Flerzheim (2016)

    Fruchtbare Diskussionen beim Vorstandstreff in Flerzheim

    Es geht auch immer wieder um den Austausch untereinander, um die Arbeit in den Vereinen auf gutem Niveau zu halten oder immer ein weiteres Stückchen besser zu machen. Diese Erkenntnis nahmen Mitte September 14 Teilnehmer aus fünf Vereinen des Fußballkreises Bonn aus Flerzheim mit. Und die Vereinsvertreter waren nicht nur interessiert, sondern diskutierten auch äußerst engagiert über die Themen „Ehrenamt“ und „Finanzen“. Hier galt es, die Themen zu identifizieren, die die Vereine aktuell am meisten beschäftigen. Im Bereich „Ehrenamt“ zählten dazu die Gewinnung von ehrenamtlichen Mitarbeitern, die Delegation von Aufgaben im Verein sowie die Qualifizierung von ehrenamtlichen Mitarbeitern. Im Bereich „Finanzen“ lagen die Gewinnung und Betreuung von Sponsoren, die Finanzplanung zur Zukunft des Vereins und das Steuerrecht für Vereine im Fokus. Die Veranstaltung, die im Rahmen des FVM-Masterplans in jedem Kreis stattfindet, endete mit einer Vorstellung der (Beratungs-) Angebote des FVM in diesen Themenbereichen.

  • Bonn (2015)

    Bonn (2015)

    Vorstandstreffs in Bonn und Breinig

    Über 50 Vereinsmitarbeiter aus über 20 Vereinen nahmen an den Vorstandstreffs in Bonn und Breinig teil, die sich den Themen „Ehrenamt“ und „Finanzen“ widmeten.

    Fleißig arbeiteten die Teilnehmer, bestehend aus Vorsitzenden, Schatzmeistern, Jugendleitern und Geschäftsführern an ihren Tischen die größten Herausforderungen heraus, vor denen sie in ihren Vereinen stehen.

    Nach der Präsentation der Ergebnisse der einzelnen Tischgruppen und der darauffolgenden Kategorisierung wurde deutlich, dass veranstaltungsübergreifend die Gewinnung von ehrenamtlichen Mitarbeitern den Schwerpunkt darstellt. Steigende Belastungen im Ehrenamt und fehlender Nachwuchs – sowohl im Trainer- und Betreuerbereich als auch im Vorstand - arbeiteten die Teilnehmer als große Herausforderung heraus. Im Bereich Finanzen waren Beitragsstrukturen ein viel diskutiertes Thema. Viele Vereine scheuen sich, die Mitgliedsbeiträge zu erhöhen, da sie befürchten, dass Mitglieder den Verein verlassen.

    Abschließend stellten die Referenten die Angebote des DFB und des FVM anhand zweier Eckpfeiler vor: Die erste Säule, in der es die erste „Hilfe zur Selbsthilfe“ gibt, bilden E-learning-Module und Fachbeiträge, wie sie auf FUSSBALL.DE zu finden sind. Darüber hinaus wurden die Online-Seminare des DFB vorgestellt. Dies seien Möglichkeiten, sich autodidaktisch weiterzubilden.

    Als zweite Säule wurden Kurzschulungen, Expertenberatungen und Workshops vorgestellt, aus denen die Vereine mit Unterstützung von Fachleuten großen Nutzen ziehen können. Eine dieser Kurzschulungen zur Gewinnung von ehrenamtlichen Mitarbeitern fand am 26. Oktober ebenfalls in Bonn statt. 13 Teilnehmer erfuhren hier, an welchen Stellen bei der Mitarbeitergewinnung angesetzt werden muss. Im Mittelpunkt stand dabei grundsätzlich erst einmal die Frage, wen ein Verein überhaupt sucht und welche Anforderungen er an zukünftige Mitarbeiter stellt.


Kreis Sieg

  • Mondorf (2017)

    Mondorf (2017)

    Vorstandstreff in Mondorf

    Vereinsvorstände zusammenbringen und den Austausch untereinander ermöglichen – das ist das Ziel der Vorstandstreffs, die in regelmäßigen Abständen angeboten werden. Am 12. und 19. Juni trafen sich Vereinsvorstände aus über 50 Vereinen in Inden, Mondorf und Brauweiler, um über die Themen „Ehrenamt“ und „Steuern/Finanzen“ zu sprechen.

    Nach einer kurzen Einführung ging es in die Workshop-Phase: Welche Fragen in diesen Bereichen sind aktuell am wichtigsten? Intensiv wurde diskutiert und eine große Breite an Themen erarbeitet. In einigen Fällen gaben sich die Vereinsvertreter auch untereinander Best-Practice-Beispiele und Hilfestellungen.

    Für offengebliebene Fragen gaben die Moderatoren am Veranstaltungsende entsprechende Fortbildungshinweise. Auch der FVM arbeitet mit den Ergebnissen der Vorstandstreffs weiter: Die genannten Themen werden geprüft, um das eigene Qualifizierungsangebot noch besser auf die Bedürfnisse der Vereine auszurichten.

    Der FVM bedankt sich beim Geuenicher Hof, dem TuS Mondorf und GW Brauweiler für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und die Verpflegung der Teilnehmer/innen.

  • Eitorf (2016)

    Eitorf (2016)

    Vorstandstreffs in Marmagen und Eitorf – Ehrenamt und Finanzen die zentralen Themen

    Der Fußball-Verband Mittelrhein hatte am 24. Oktober 2016 Schlüsselfunktionsträger von Vereinen aus den Fußballkreisen Euskirchen und Sieg zu zwei Vorstandstreffs – eine Maßnahme aus dem Masterplan Amateurfußball - eingeladen.
    10 Vereinsvertreter und 2 Mitglieder des Vorstandes des Fußballkreises Euskirchen nahmen am Vorstandstreff im Vereinsheim der Sportfreunde Marmagen-Nettersheim teil. Etwas mehr waren es beim Vorstandstreff im Fußballkreis Sieg. Auf das Gelände des SV Eitorf kamen 23 Vorstandsmitglieder aus 9 Vereinen sowie der Kreisvorsitzende Guido Fuchs.

    In einer Workshop-Phase diskutierten die Vereinsvertreter in kleinen Gruppen die Schwerpunkthemen „Ehrenamt“ und „Steuern/Finanzen“, um den aktuellen Handlungsbedarf in den jeweiligen Vereinen zu definieren. Die Ergebnisse wurden anschließend von jeweils einem Gruppenvertreter vorgetragen. Sowohl die Vereine aus Euskirchen als auch die Vereinsvertreter aus dem Kreis Sieg kamen zu dem Ergebnis, dass vor allem die Gewinnung (junger) ehrenamtlicher Mitarbeiter und Vorstandsmitgliedern eine große Herausforderung darstellt. Im Bereich der Finanzen zählen die Sponsorensuche, Zuschüsse von Verbänden/Kommunen und der Erhalt bzw. die Erneuerung von Sportstätten zu den größten Schwierigkeiten.

    Ein Teilnehmer des Vorstandstreffs in Eitorf machte deutlich, dass der Hauptaspekt der Veranstaltung, nämlich der Austausch zwischen den Vereinen untereinander, von enormer Bedeutung ist: „Mir war nicht bewusst, dass unser Nachbarverein mit den gleichen Problemen kämpft, wie wir.“ Die Austausche waren intensiv, gefüllt mit vielen verschieden Anregungen und Ideen. Zu viele, für einen Abend untereinander, wie die Teilnehmer finden. Eine Erkenntnis, die wieder einmal deutlich macht: Der Vorstandstreff ist ein belebendes Element für die Vorstandsarbeit und wird von vielen Fußballvereinen angenommen.

  • Troisdorf (2015)

    Troisdorf (2015)

    Erfolgreiche Vorstandstreffs in Troisdorf und Zülpich

    Der Austausch zu den Themen „Ehrenamt“ und „Steuern/Finanzen“ stand bei den beiden Vorstandstreffs am 16. März in Troisdorf und am 23. März in Zülpich im Mittelpunkt.

    Eingeladen waren die „Schlüsselfunktionsträger“ der Vereine, also Vorsitzende, Abteilungsleiter Fußball, Jugendleiter und Schatzmeister, die in Gruppenarbeiten ihre größten Herausforderungen in ihrer täglichen Vereinsarbeit darstellen sollten. Insgesamt nahmen 35 Personen aus 19 Vereinen teil. Im Austausch untereinander arbeiteten die Teilnehmer dann die Themen heraus, die für sie die aktuell wichtigsten sind und zu denen sie sich Hilfe wünschen.

    In Troisdorf wurde im Bereich „Ehrenamt" vor allem die Mitarbeitergewinnung, die Kommunikation sowie die Erhaltung und Motivation von Mitarbeitern als die wichtigsten Themen genannt. Im Bereich „Finanzen/Steuern“ wurden Qualifizierungen zu den Themen Finanzrecht, Mitgliedsbeitraggestaltung und Informationen zu Zuschüssen gewünscht.

    Die Mitarbeitergewinnung, der gestiegenen zeitliche Aufwand für ehrenamtliche Mitarbeiter sowie die Beitragsgestaltung und die Gewinnung von Werbepartnern nannten die Teilnehmer in Zülpich als größte Herausforderungen.

    Im Anschluss an die Themensammlung stellten die Moderatoren Hartwig Schumacher und Jens Coldewey das bereits bestehende Angebot des FVM/DFB in diesen Bereichen vor. So stellt die Online-Beratung des DFB eine erste Anlaufstelle für Vereinsmitarbeiter dar, um sich über Themen zu informieren. Diese ist unter www.dfb.de/mein-fussball erreichbar. Zur Gewinnung von ehrenamtlichen Mitarbeitern oder Trainern bietet der FVM Kurzschulungen an, die dezentral in den Vereinen durchgeführt werden.

    Für den Themenbereich der Finanzen wird ab 2016 ebenfalls eine Kurzschulung zur Verfügung stehen, die dezentral in den Vereinen durchgeführt werden kann.  


Kreis Berg

  • Wiehl (2016)

    Wiehl (2016)

    Erster Vorstandstreff im Fußballkreis Berg

    Am 9. Mai 2016 fanden sich 11 Vereinsvertreter und 3 Kreismitarbeiter zum 1. Vorstandstreff im Fußballkreis Berg im Vereinsheim des FV Wiehl 2000 ein.

    Zunächst wurde die Bedeutung bzw. Einordnung des Vorstandstreffs innerhalb des FVM-Masterplans dargestellt.

    Die anschließende Workshopphase wurde aufgrund der fast tropischen Temperaturen kurzfristig nach draußen verlegt.

    Wie erwünscht erfolgte ein reger Austausch zwischen den Vereinsvertretern, die von der Landesliga bis zur Kreisliga D vertreten waren.
    Im Themenfeld „Ehrenamt“ stellten sich schnell die Aufgabenstellungen der Mitarbeitergewinnung für eine notwendige verbesserte Aufgabenverteilung als Schwerpunkt heraus.
    Aber auch verbesserte „Be- und Entlohnungen“ der bereits aktiven Ehrenamtler wurden erörtert.

    Im Themenfeld „Finanzen“ wurde schnell deutlich, dass nur mit Hilfe von Fachleuten durch Schulungen oder Beratungen die Vereine ihren steuerlichen Verpflichtungen nachkommen können.
    Ohne verbessertes Sponsoring sehen die Vereinsvertreter zusätzlich für ihre Vereine keine Zukunft.

    Zum Abschluss wurde auf die bereits vorhandenen und geplanten Angebote des FVM und des LSB hingewiesen, so dass Hilfen zur Selbsthilfe von den Vereinen in Anspruch genommen werden können.


Kreis Euskirchen

  • Marmagen (2016)

    Marmagen (2016)

    Vorstandstreffs in Marmagen und Eitorf – Ehrenamt und Finanzen die zentralen Themen

    Der Fußball-Verband Mittelrhein hatte am 24. Oktober 2016 Schlüsselfunktionsträger von Vereinen aus den Fußballkreisen Euskirchen und Sieg zu zwei Vorstandstreffs – eine Maßnahme aus dem Masterplan Amateurfußball - eingeladen.
    10 Vereinsvertreter und 2 Mitglieder des Vorstandes des Fußballkreises Euskirchen nahmen am Vorstandstreff im Vereinsheim der Sportfreunde Marmagen-Nettersheim teil. Etwas mehr waren es beim Vorstandstreff im Fußballkreis Sieg. Auf das Gelände des SV Eitorf kamen 23 Vorstandsmitglieder aus 9 Vereinen sowie der Kreisvorsitzende Guido Fuchs.

    In einer Workshop-Phase diskutierten die Vereinsvertreter in kleinen Gruppen die Schwerpunkthemen „Ehrenamt“ und „Steuern/Finanzen“, um den aktuellen Handlungsbedarf in den jeweiligen Vereinen zu definieren. Die Ergebnisse wurden anschließend von jeweils einem Gruppenvertreter vorgetragen. Sowohl die Vereine aus Euskirchen als auch die Vereinsvertreter aus dem Kreis Sieg kamen zu dem Ergebnis, dass vor allem die Gewinnung (junger) ehrenamtlicher Mitarbeiter und Vorstandsmitgliedern eine große Herausforderung darstellt. Im Bereich der Finanzen zählen die Sponsorensuche, Zuschüsse von Verbänden/Kommunen und der Erhalt bzw. die Erneuerung von Sportstätten zu den größten Schwierigkeiten.

    Ein Teilnehmer des Vorstandstreffs in Eitorf machte deutlich, dass der Hauptaspekt der Veranstaltung, nämlich der Austausch zwischen den Vereinen untereinander, von enormer Bedeutung ist: „Mir war nicht bewusst, dass unser Nachbarverein mit den gleichen Problemen kämpft, wie wir.“ Die Austausche waren intensiv, gefüllt mit vielen verschieden Anregungen und Ideen. Zu viele, für einen Abend untereinander, wie die Teilnehmer finden. Eine Erkenntnis, die wieder einmal deutlich macht: Der Vorstandstreff ist ein belebendes Element für die Vorstandsarbeit und wird von vielen Fußballvereinen angenommen

  • Zülpich (2015)

    Zülpich (2015)

    Erfolgreiche Vorstandstreffs in Troisdorf und Zülpich

    Der Austausch zu den Themen „Ehrenamt“ und „Steuern/Finanzen“ stand bei den beiden Vorstandstreffs am 16. März in Troisdorf und am 23. März in Zülpich im Mittelpunkt.

    Eingeladen waren die „Schlüsselfunktionsträger“ der Vereine, also Vorsitzende, Abteilungsleiter Fußball, Jugendleiter und Schatzmeister, die in Gruppenarbeiten ihre größten Herausforderungen in ihrer täglichen Vereinsarbeit darstellen sollten. Insgesamt nahmen 35 Personen aus 19 Vereinen teil. Im Austausch untereinander arbeiteten die Teilnehmer dann die Themen heraus, die für sie die aktuell wichtigsten sind und zu denen sie sich Hilfe wünschen.

    In Troisdorf wurde im Bereich „Ehrenamt" vor allem die Mitarbeitergewinnung, die Kommunikation sowie die Erhaltung und Motivation von Mitarbeitern als die wichtigsten Themen genannt. Im Bereich „Finanzen/Steuern“ wurden Qualifizierungen zu den Themen Finanzrecht, Mitgliedsbeitraggestaltung und Informationen zu Zuschüssen gewünscht.

    Die Mitarbeitergewinnung, der gestiegenen zeitliche Aufwand für ehrenamtliche Mitarbeiter sowie die Beitragsgestaltung und die Gewinnung von Werbepartnern nannten die Teilnehmer in Zülpich als größte Herausforderungen.

    Im Anschluss an die Themensammlung stellten die Moderatoren Hartwig Schumacher und Jens Coldewey das bereits bestehende Angebot des FVM/DFB in diesen Bereichen vor. So stellt die Online-Beratung des DFB eine erste Anlaufstelle für Vereinsmitarbeiter dar, um sich über Themen zu informieren. Diese ist unter www.dfb.de/mein-fussball erreichbar. Zur Gewinnung von ehrenamtlichen Mitarbeitern oder Trainern bietet der FVM Kurzschulungen an, die dezentral in den Vereinen durchgeführt werden.

    Für den Themenbereich der Finanzen wird ab 2016 ebenfalls eine Kurzschulung zur Verfügung stehen, die dezentral in den Vereinen durchgeführt werden kann. 


Kreis Rhein-Erft

  • Brauweiler (2017)

    Brauweiler (2017)

    Vorstandstreff in Brauweiler

    Vereinsvorstände zusammenbringen und den Austausch untereinander ermöglichen – das ist das Ziel der Vorstandstreffs, die in regelmäßigen Abständen angeboten werden. Am 12. und 19. Juni trafen sich Vereinsvorstände aus über 50 Vereinen in Inden, Mondorf und Brauweiler, um über die Themen „Ehrenamt“ und „Steuern/Finanzen“ zu sprechen.

    Nach einer kurzen Einführung ging es in die Workshop-Phase: Welche Fragen in diesen Bereichen sind aktuell am wichtigsten? Intensiv wurde diskutiert und eine große Breite an Themen erarbeitet. In einigen Fällen gaben sich die Vereinsvertreter auch untereinander Best-Practice-Beispiele und Hilfestellungen.

    Für offengebliebene Fragen gaben die Moderatoren am Veranstaltungsende entsprechende Fortbildungshinweise. Auch der FVM arbeitet mit den Ergebnissen der Vorstandstreffs weiter: Die genannten Themen werden geprüft, um das eigene Qualifizierungsangebot noch besser auf die Bedürfnisse der Vereine auszurichten.

    Der FVM bedankt sich beim Geuenicher Hof, dem TuS Mondorf und GW Brauweiler für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und die Verpflegung der Teilnehmer/innen.

  • Bachem (2016)

    Bachem (2016)

     FVM-Masterplan: Vorstandstreffs in Urbach, Hückelhoven und Bachem

    Am 18. April 2016 fanden in den Vereinsheimen des RSV Urbach, GW Roland Millich und des VfR Bachem im Zuge des FVM-Masterplans Vorstandstreffs statt.

    Insgesamt waren 45 Vorstandsmitglieder aus 21 Vereinen der  FVM-Einladung gefolgt. Fleißig arbeiteten die Teilnehmer, bestehend aus Vorsitzenden, Schatzmeistern, Jugendleitern und Geschäftsführern an ihren Tischen die größten Herausforderungen heraus, vor denen sie in ihren Vereinen stehen.

    Nach der Präsentation der Ergebnisse der einzelnen Tischgruppen und der darauffolgenden Kategorisierung wurde deutlich, dass veranstaltungsübergreifend die Gewinnung und Qualifizierung von ehrenamtlichen Mitarbeitern den Schwerpunkt darstellt.

    Im Bereich Finanzen waren unter anderem Beitragsstrukturen ein viel diskutiertes Thema. Viele Vereine scheuen sich, die Mitgliedsbeiträge zu erhöhen, da sie befürchten, dass Mitglieder den Verein verlassen.

    Abschließend stellten die Referenten die Angebote des DFB und des FVM anhand zweier Eckpfeiler vor: Die erste Säule, in der es die erste „Hilfe zur Selbsthilfe“ gibt, bilden E-learning-Module und Fachbeiträge, wie sie auf FUSSBALL.DE zu finden sind. Darüber hinaus wurden die Online-Seminare des DFB vorgestellt. Dies seien Möglichkeiten, sich autodidaktisch weiterzubilden.

    Als zweite Säule wurden Kurzschulungen, Expertenberatungen und Workshops vorgestellt, aus denen die Vereine mit Unterstützung von Fachleuten großen Nutzen ziehen können.

  • Kerpen (2014)

    Kerpen (2014)

    Erster Vorstandstreff in Kerpen

    Am 3. November 2014 trafen sich im Vereinsheim des SV Blau Weiß Kerpen 20 „Schlüsselpositionsträger“ aus neun verschiedenen Vereinen zum ersten Vorstandstreff im Verbandsgebiet Mittelrhein.

    Vorsitzende, Schatzmeister, Abteilungsleiter Fußball und Jugendleiter der Vereine SC Teutonia Echtz, VfR Bachem 1932, Horremer Sportverein, FC Borussia Buir 1919, Spvg. Frechen 1920, SC Germania 1932 Geyen, S.V. Blau Weiß Kerpen 1919, SV 1928 Blatzheim  und 1.FC Quadrath-Ichendorf tauschten sich zu den Themen Ehrenamt und Finanzen aus.

    Nach einer Begrüßung durch den FVM-Vizepräsidenten Hans-Christian Olpen führten Claus Adelmann, FVM-Referent für Qualifizierung, mit seinem Moderatorenteam Jens Coldewey, Hartwig Schumacher und Wolfgang Sieben durch den Abend.

    In Gruppen erarbeiteten die Teilnehmer die für sie aktuell wichtigsten Themen in den Bereichen Ehrenamt und Finanzen. Die Moderatoren stellten die gesammelten Ergebnisse vor: „Die Gewinnung von Mitarbeitern, gleich ob Vorstandsmitglied, Trainer oder Helfer stellt für die Vereine im Bereich Ehrenamt eine große Herausforderung dar. Dies betrifft die überwiegende Anzahl der Vereine“, hielt Hartwig Schumacher fest und fuhr fort: „Im finanziellen Bereich sind die Themen differenzierter: Die Vereine brauchen Unterstützung bei der Qualifizierung von Mitarbeitern bezüglich Steuern und Zuschüssen, zeitgemäßen Mitgliedsbeiträge oder Budgetplanung und -einhaltung.“

    Zum Abschluss informierte Claus Adelmann über die Angebote, die es seitens des FVM und des DFB zu den beiden Schwerpunktthemen bereits gibt: Die Onlineberatung des DFB bietet erste Informationen und Kurzschulungen für die Gewinnung von ehrenamtlichen Helfern und Jugendtrainern existieren bereits und können von den Vereinen angefragt werden. Im Bereich Finanzen müssen noch Angebote für Fußballvereine entwickelt werden.

    Hans-Christian Olpen fasste den Abend als gelungen zusammen: „Ziel des Vorstandstreff ist es, den Vereinen die Möglichkeit für einen Austausch zu geben, einen Wissensgewinn zu haben und uns mitzuteilen, welche Themen für sie die größten Herausforderungen darstellen. Alle drei Ziele haben wir erreicht. Auf der Basis dieser Wünsche, die die Vereine äußern, wollen wir zielgerichtete Qualifizierungsangebote anbieten. Zum Teil bestehen diese bereits, zum Teil müssen wir diese noch entwickeln. Hier helfen uns die Vereine sehr, die Inhalte auf die gewünschten Bereiche zu konzentrieren. Dieser gelungene erste Vorstandstreff hat uns bereits viele wertvolle Informationen gegeben.“

    In den kommenden Jahren werden im Rahmen des FVM-Masterplans weitere Vorstandstreffs im Verbandsgebiet Mittelrhein durchgeführt.


Kreis Aachen

  • Breinig (2015)

    Breinig (2015)

    Vorstandstreffs in Bonn und Breinig

    Über 50 Vereinsmitarbeiter aus über 20 Vereinen nahmen an den Vorstandstreffs in Bonn und Breinig teil, die sich den Themen „Ehrenamt“ und „Finanzen“ widmeten.

    Fleißig arbeiteten die Teilnehmer, bestehend aus Vorsitzenden, Schatzmeistern, Jugendleitern und Geschäftsführern an ihren Tischen die größten Herausforderungen heraus, vor denen sie in ihren Vereinen stehen.

    Nach der Präsentation der Ergebnisse der einzelnen Tischgruppen und der darauffolgenden Kategorisierung wurde deutlich, dass veranstaltungsübergreifend die Gewinnung von ehrenamtlichen Mitarbeitern den Schwerpunkt darstellt. Steigende Belastungen im Ehrenamt und fehlender Nachwuchs – sowohl im Trainer- und Betreuerbereich als auch im Vorstand - arbeiteten die Teilnehmer als große Herausforderung heraus. Im Bereich Finanzen waren Beitragsstrukturen ein viel diskutiertes Thema. Viele Vereine scheuen sich, die Mitgliedsbeiträge zu erhöhen, da sie befürchten, dass Mitglieder den Verein verlassen.

    Abschließend stellten die Referenten die Angebote des DFB und des FVM anhand zweier Eckpfeiler vor: Die erste Säule, in der es die erste „Hilfe zur Selbsthilfe“ gibt, bilden E-learning-Module und Fachbeiträge, wie sie auf FUSSBALL.DE zu finden sind. Darüber hinaus wurden die Online-Seminare des DFB vorgestellt. Dies seien Möglichkeiten, sich autodidaktisch weiterzubilden.

    Als zweite Säule wurden Kurzschulungen, Expertenberatungen und Workshops vorgestellt, aus denen die Vereine mit Unterstützung von Fachleuten großen Nutzen ziehen können. Eine dieser Kurzschulungen zur Gewinnung von ehrenamtlichen Mitarbeitern fand am 26. Oktober ebenfalls in Bonn statt. 13 Teilnehmer erfuhren hier, an welchen Stellen bei der Mitarbeitergewinnung angesetzt werden muss. Im Mittelpunkt stand dabei grundsätzlich erst einmal die Frage, wen ein Verein überhaupt sucht und welche Anforderungen er an zukünftige Mitarbeiter stellt.


Kreis Düren

  • Inden (2017)

    Inden (2017)

    Vorstandstreff in Inden

    Vereinsvorstände zusammenbringen und den Austausch untereinander ermöglichen – das ist das Ziel der Vorstandstreffs, die in regelmäßigen Abständen angeboten werden. Am 12. und 19. Juni trafen sich Vereinsvorstände aus über 50 Vereinen in Inden, Mondorf und Brauweiler, um über die Themen „Ehrenamt“ und „Steuern/Finanzen“ zu sprechen.

    Nach einer kurzen Einführung ging es in die Workshop-Phase: Welche Fragen in diesen Bereichen sind aktuell am wichtigsten? Intensiv wurde diskutiert und eine große Breite an Themen erarbeitet. In einigen Fällen gaben sich die Vereinsvertreter auch untereinander Best-Practice-Beispiele und Hilfestellungen.

    Für offengebliebene Fragen gaben die Moderatoren am Veranstaltungsende entsprechende Fortbildungshinweise. Auch der FVM arbeitet mit den Ergebnissen der Vorstandstreffs weiter: Die genannten Themen werden geprüft, um das eigene Qualifizierungsangebot noch besser auf die Bedürfnisse der Vereine auszurichten.

    Der FVM bedankt sich beim Geuenicher Hof, dem TuS Mondorf und GW Brauweiler für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und die Verpflegung der Teilnehmer/innen.

  • Jülich (2016)

    Jülich (2016)

    Vorstandstreff in Jülich

    Im Rahmen des FVM-Masterplans fand der erste Vorstandstreff im Fußballkreis Düren am 9. Mai 2016 im Vereinsheim des SV Grün Weiß Welldorf-Güsten statt.

    Neben dem Kreisvorsitzenden Manfred Schultze waren weitere acht Vertreter aus fünf Vereinen anwesend. Der Vorstandstreff richtet sich an Schlüsselfunktionsträger aus den jeweiligen Vereinsvorständen in einem Fußballkreis. Hierbei werden diese angeregt, sich mit den Themen "Steuern/Finanzen" und "Ehrenamt" in ihren Vereinen zu beschäftigen.

    Nach einem Kurzvortrag über die Entstehung und Ziele des FVM-Masterplans und einer Vorstellungsrunde, erfolgte in Form einer Teamarbeit - begleitet von zahlreichen lebhaften Diskussionen - die Befassung mit den vorab genannten Themen. Die Ergebnisse wurden hierbei auf Moderationskarten festgehalten, dann den jeweiligen Themen zugeordnet und im Anschluss allen Anwesenden vorgestellt.

    Schwerpunktthemen waren unter anderem: Langfristige Bindung von ehrenamtlichen Helfern an den Verein, Schiedsrichterwerbung, Rückgang von Zuschauerzahlen, fehlende Betreuer/Trainer für Jugendmannschaften, Gewinnung neuer Finanzierungsquellen, Umsatzsteuergrenze, steuerlicher Nachweis von Rücklagen.

    Zum Abschluss der Veranstaltung faste FVM-Moderator Wolfgang Sieben die Ergebnisse nochmals zusammen und verabschiedete die Teilnehmer, allerdings nicht ohne ihnen noch einige Tipps zur Selbsthilfe (Online-Hilfen) und eine Informationsmappe des FVM zu den Themen des Abends mit auf den Weg zu geben.


Kreis Heinsberg

  • Hückelhoven (2016)

    Hückelhoven (2016)

    FVM-Masterplan: Vorstandstreffs in Urbach, Hückelhoven und Bachem

    Am 18. April fanden in den Vereinsheimen des RSV Urbach, GW Roland Millich und des VfR Bachem im Zuge des FVM-Masterplans Vorstandstreffs statt.

    Insgesamt waren 45 Vorstandsmitglieder aus 21 Vereinen der  FVM-Einladung gefolgt. Fleißig arbeiteten die Teilnehmer, bestehend aus Vorsitzenden, Schatzmeistern, Jugendleitern und Geschäftsführern an ihren Tischen die größten Herausforderungen heraus, vor denen sie in ihren Vereinen stehen.

    Nach der Präsentation der Ergebnisse der einzelnen Tischgruppen und der darauffolgenden Kategorisierung wurde deutlich, dass veranstaltungsübergreifend die Gewinnung und Qualifizierung von ehrenamtlichen Mitarbeitern den Schwerpunkt darstellt.

    Im Bereich Finanzen waren unter anderem Beitragsstrukturen ein viel diskutiertes Thema. Viele Vereine scheuen sich, die Mitgliedsbeiträge zu erhöhen, da sie befürchten, dass Mitglieder den Verein verlassen.

    Abschließend stellten die Referenten die Angebote des DFB und des FVM anhand zweier Eckpfeiler vor: Die erste Säule, in der es die erste „Hilfe zur Selbsthilfe“ gibt, bilden E-learning-Module und Fachbeiträge, wie sie auf FUSSBALL.DE zu finden sind. Darüber hinaus wurden die Online-Seminare des DFB vorgestellt. Dies seien Möglichkeiten, sich autodidaktisch weiterzubilden.

    Als zweite Säule wurden Kurzschulungen, Expertenberatungen und Workshops vorgestellt, aus denen die Vereine mit Unterstützung von Fachleuten großen Nutzen ziehen können.

  • Erkelenz (2015)

    Erkelenz (2015)

    Interessanter Vorstandstreff in Erkelenz

    Im Rahmen des FVM-Masterplans lud der Fußball-Verband Mittelrhein am 13. April 2015 Vorstände von Heinsberger-Fußballmannschaften zum Vorstandstreff ein.

    FVM-Moderator Wolfgang Sieben führte die Teilnehmer an diesem Abend durch die Veranstaltung. Im Mittelpunkt standen die Themen „Ehrenamt und Steuern/Finanzen“, über die die eingeladenen „Schlüsselfunktionsträger“ der verschiedenen Vereine eifrig diskutierten.

    Aus der Sicht der Vorstände gehörten zu den relevantesten Punkten im Thema „Ehrenamt“  die Gewinnung von jungen Vereinsmitarbeitern, Hilfestellungen bei der Motivation von ehrenamtlichen Helfern und die Auswahl von optimalen Zeitpunkten für Weiterbildungen.

    Im Bereich „Steuern/Finanzen“ sind sich die Teilnehmer einig gewesen, dass die Vereine bei der Findung von Fördergeldern und bei der Festlegung von Mitgliedsbeiträgen mehr Unterstützung brauchen. Die Kostenbelastung des SR-Untersolls und die Höhe der Ordnungsgelder durch die Fußballkreise waren ebenfalls zentrale Aspekte des Abends.

    Im Anschluss an die Themensammlung stellte der Moderator das bereits bestehende Angebot des FVM und des DFB in diesen Bereichen vor. Die Online-Beratung des DFB ist eine erste Anlaufstelle für Vereinsmitarbeiter, um sich über Themen zu informieren.  Zur Gewinnung von ehrenamtlichen Mitarbeitern oder Trainern bietet der FVM Kurzschulungen an, die dezentral in den Vereinen durchgeführt werden. 


Vorstandstreff-Moderatoren im FVM

Hartwig Schumacher

FVM - Moderator

Jens Coldewey

FVM - Moderator

Wolfgang Sieben

FVM - Moderator

Nach oben scrollen